14 / 08 / 2012 - 23:09 Uhr

Thomas Bayrle dekoriert

Burkhard Maus

Thomas Bayrle

Verdient hat Thomas Bayrle den Preis bestimmt. Nicht unbedingt musste die Dokumenta 13 abgewartet werden. Aber sein grossartiger Beitrag in dieser Ausstellung in Kassel zog bisher viele Besucherinnen und Besucher an. Und die Arnold Bode Stiftung bestimmte nun ihn für die Auszeichnung.
Der gebürtige Berliner Maler (1937) lernte sein Handwerk. Verschiedenen Genre begegneten seine künstlerische Vita. Davon erfuhren auch  Hochschulen wie Tohoku Universität in Japan oder auch Städelschule Frankfurt am Main, die ihn mit Professuren bedachten.
Spuren hinterliess der Preisträger unter anderem in Düsseldorf’  “Von hier aus” 1984, auf der Dokumenta der Jahre 1964 und 1977 – wie auch jetzt wieder.
Mit dem 10.000 EUR dotierten Arnold Bode Preis – tituliert nach dem Gründer der Documenta – wurden in der Vergangenheit Hannsjörg Voth, Mario Merz, Gerhard Richter, Gerhard Merz, Walter Pichler, Ulrich Rückriem, Rebecca Horn, Wolfgang Laib, Edward Kienholz, Thomas Schütte, Reiner Ruthenbeck, Olaf Metzel, Tony Oursler, Richard Hamilton, Penny Yassour, Stan Douglas, Maria Eichhorn, Maurizio Cattelan, Hans Schabus, Romuald Hazoumé, Urs Lüthi und Goshka Macuga ausgezeichnet.

Gratulation.

14 / 08 / 12 - 23:09 Uhr

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Furl
Kommentieren Sie diesen Artikel

1 Leserkommentar vorhanden

Mumi battawakarawinasi

23:47 Uhr  

20 / 08 / 2012 // 

gut mann klein massstab. sortier gemütlich allabendlich gelernt. preisträger gut,traktorfeld forschung. güte in der seilboden. was kann muss nicht. oben nur klein machen