05 / 05 / 2012 - 20:22 Uhr

Klaus Staeck – Wiedergewählt und Kontinuität gewahrt

Burkhard Maus

Klaus Staeck - oder: Joseph Beuys "Ohne Rose tun wir nichts"

Dass Klaus Staeck – das war 2006 -  sich für das Amt zur Verfügung stellte, galt schon als eine Überraschung.Der engagierte Künstler, Galerist, Verleger und Rechtsanwalt sann nicht nach neuen Aufgaben und Verpflichtungen. Aber wie so oft schon schien Staeck sich seiner Verantwortung bewusst, hier nun mit der Amtsübernahme auch Weichen für die Zukunft der Akademie der Künste in Berlin zu stellen.
Schon damals, als Initiator der intellektuellen und kulturellen Ideentreffs, bewies Klaus Staeck eine sichere Hand, Themen zu positionieren. Nun kandidierte mit Ende der Legislaturperiode der  74 jährige in Heidelberg lebende Staeck erneut für eine weitere, mittlerweile dritte Amtszeit. Dass ihm  dabei es um eine Kontinuität  im Sinne der Akademie-Entwicklung ging, weiss die Fachöffentlichkeit auch sehr zu schätzen. Er wurde heute in seinem Amt als Präsident bestätigt.
Gratulation !

www.staeck.de
www.adk.de

05 / 05 / 12 - 20:22 Uhr

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Furl
Kommentieren Sie diesen Artikel

0 Leserkommentare vorhanden