04 / 12 / 2011 - 22:19 Uhr

Christopher Williams - Vingt-trois leçons sur la photographie

Burkhard Maus

Christopher William "Bläsing G 2000, Bläsing GmbH ..." (l)

Die Besucherinnen und Besucher sind zunächst recht angetan: "Schöne Bilder" könnten sie sagen. Damit würden Sie  eventuell ihrem Empfinden gerecht, nicht aber den Photographien von Christopher William und der von Stefanie Kreuzer kuratierten Ausstellung.

Christopher Williams "Kiev 88, 4.6 Ibs. (2.1 Kg) Manufacturer: Zavod Arsenal Factory, Kiev, Ukraine"

Christopher Williams, 1956 in Los Angeles geboren,  unterschätzen sie massiv. Denn der den Lehrstuhl für Photographie an Europas wichtigster Kunstakademie in Düsseldorf innehabende Photographie-Künstler verfolgt mit seinen Exponaten ein dem Programm unterliegendes Konzept.

Christopher William "Bergische Bauernscheune - Junkersholz, Leichlingen"

Christopher Williams "Clockwise from Manufacturer Name (Outer Ring) Michelin..." (l), "Kodak Three Point Reflction Guide" (r)

Christopher Williams

Programm ist auch  die Ausstellung. Sie nimmt die Museumsgäste mit auf Reisen durch Stationen unterschiedlicher Inhalte. Es geht wirklich nicht um Schönheit von Photographie oder in ihr abgebildete Objekte, so faszinierend und ästhetisch sie auch auf den ersten Blick wirken mögen. Schaut man hinein, vertieft den Blick in und auf diese Exponate, werden diese gleichsam signifikant für die Etappen, sei es zum Beispiel gesellschaftlicher, industrieller, architektonischer oder auch gestalterischer Kategorien, ohne in Klassements zu verfallen.

Christopher Williams "Fachhochschule Aachen, Fachbereich Gestaltung, Studiengang Visuelle Kommunikation ..."

Jedes Exponat der im Museum Morsbroich gezeigten Schau variiert in seinem Sujets. Und jedes Sujet verfügt über eine eigene Sprache. Der Titel der Ausstellung  bezieht sich auf die Publikation "For Example -Dix-huit Leçons Sur la Société Industrielle" von Raymond Aron.

Christopher Williams "Natürlich bekommen Sie für den Preis eines van Laack Hemdes zwei andere"

Christopher William "Reinigung Ursula Schweyen, Lindenstr. 34, Köln ..." (détail)

Und die im Museum zu sehenden Photographien reflektieren eben diese Literatur. Jede einzelne führt einen politischen Kontext mit, vielleicht gar einen Appell und den Fingerzeig auf  den "Achtzehnten Brumaire des Louis Bonaparte" von Karl Marx ? Das wäre fein.

Von heute an bis 12.Februar 2012

Museum Morsbroich
Gustav-Heinemann-Strasse 80
51377 Leverkusen
www.museum-morsbroich.de

04 / 12 / 11 - 22:19 Uhr

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Furl
Kommentieren Sie diesen Artikel

0 Leserkommentare vorhanden