15 / 11 / 2011 - 23:24 Uhr

Guenther Uecker’s feine Art

Burkhard Maus

Guenther Uecker “Both” (détail)

Welch’ noble Geste von Guenther Uecker, den Preis – 10.000 EUR – der Cologne Fine Art & Antiques 2011 an Rom e. V. für das Projekt Amaro Kher in Köln zu reichen.

Vorbildhaft, besonders in der heutigen Zeit der sozialen Kälte, der Ausländerfeindlichkeit und Missachtung von legitimer kultureller Unterschiedlichkeit Zeichen zu setzen, findet erneute Würdigung. Mithin hat Uecker eine weitere Auszeichnung erhalten, bedeutsamer bestimmt.

Guenther Uecker

Günther Uecker, Jahrgang 1930, studierte unter anderem bei Otto Pankok. Über zwanzig Jahre war er ebenfalls an der Kunstakademie in Düsseldorf als Professor tätig. Uecker trat auch als Mitglied der Zero-Gruppe um Otto Piene und Heinz Mack in Erscheinung, brillierte mehrfach auf der documenta (1964, 1969 und 1977) mit Exponaten. Die Biennale in Venedig bat  Uecker 1970 und 1974 um seinen Beitrag.

Der Bundesverband Deutscher Galerien und die Koelnmesse sind Stifter dieses anlässlich der bis zum 20.November 2011 dauernden Kunst- und Antiquitätenmesse. Neben der  Dotierung wird auch eine den Künstler und Preisträger würdigende Sonderausstellung ausgerichtet.

Zweifacher Glückwunsch an Günther Uecker.

15 / 11 / 11 - 23:24 Uhr

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Furl
Kommentieren Sie diesen Artikel

0 Leserkommentare vorhanden