13 / 06 / 2011 - 17:45 Uhr

Jean de Loisy – le nouveau directeur du Palais de Tokyo à partir de printemps 2012

Burkhard Maus

Jean de Loisy - im Grand Palais - Anish Kapoor, "Leviathan", Monumenta 2011

Jean de Loisy folgt nun  Marc Olivier Wahler nach dessen sechsjähriger Amtszeit als  Direktor des Palais de Tokyo.Der neoklassizistische Kulturbau im 16. Arrondissement in Paris ist räumlichen Änderungsmassnahmen unterworfen. Allein der grosse Bereich im Souterrain, den zuletzt noch Sophie Calle für ihre Ausstellung nutzte, erfährt eine umfassende  Sanierung.

Das Palais de Tokyo,  in Nachbarschaft zu dem Musée d’ Art Moderne de La Ville de Paris, renommiertes Haus für ungewöhnliche und hervorragende Ausstellungen der Kulturmetropole Europas wird wohl im März 2012 mit einer spektakulären Ausstellung – kuratiert von Okwui Enwezor – wieder eröffnet.

De Loisy, Kurator der im Grand Palais gezeigten Anish Kapoor MONUMENTA-Schau “Leviathan”, zeichnet auch verantwortlich für den israelischen Pavillon der diesjährigen Biennale in Venedig.
Mit Marie-Claude Beaud entwickelte er die Fondation Cartier, bedeutende Stiftung für zeitgenössische Kunst Frankreichs. Auch fiel de Loisy mit Expositionen wie “Hors Limites” (1993) im Centre Pompidou und  im Jahr 2000 mit  “La Beauté” (Avignon) auf. Seit 2005 – nach  Welterkundung zurückgekehrt – ist er als freier Kurator u. a. für das Musée du Quai Branly und Centre Pompidou im Einsatz.
Und für die Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, die Fondation Caixa (Madrid) und das Musée Quai Branly bereitet de Loisy die thematische Ausstellung “Das Lob der Torheit. Narren, Künstler, Heilige” vor (Eröffnung 2012).

13 / 06 / 11 - 17:45 Uhr

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Furl
Kommentieren Sie diesen Artikel

0 Leserkommentare vorhanden