Friedhof einer Kuschelbranche

Es ist ein schöner Brauch bei manchen Architekten, am Jahresende ein Essen zu veranstalten, zu dem Kollegen, Kritiker und Feunde zum zwanglosen Austausch eingeladen sind. Diese netten Gesten sind in der Krise der Bauwirtschaft der letzten Jahre zwar weniger geworden, aber es gibt sie noch. Oft steht auf den schön gestalteten Einladungen auch schon drauf, was es geben wird: Austern, Ente, Hirsch oder Gulasch. Auf jeden Fall ein Tier. Da man in diesem feierlichen und herzlichen Rahmen niemand beschämen möchte, wird diese Wahl natürlich nicht kritisiert. Aber im Verhältnis zum großen Öko-Hype, der die Architekten zu Gralsrittern einer sauberen Umwelt gemacht hat, die unverdrossen darum kämpfen, dass ihre Häuser immer klimaschonender, gesünder und nachhaltiger dastehn, drängt sich die Frage dann doch mal auf: Muss das sein?

< mehr >

30 / 12 / 2010 - 17:40 Uhr - 2

13, avenue du Président Wilson,  75016 Paris

13 (l) Palais de Tokyo - 11 (r) Musée de d'Art Moderne de la Ville de Paris

Diese Adresse kennt jeder kunstinteressierte Mensch – mit Affinität zu ungewöhnlichen Ausstellungen:
Das Palais de Tokyo, vis-à-vis des Tour de Eiffel, nahe der Seine und face en face des Musée d’Art Moderne de la Ville des Paris. < mehr >

26 / 12 / 2010 - 18:09 Uhr - 0

20 / 12 / 2010 - 13:49 Uhr - 0

The editions of Lucy McKenzie

Lucy McKenzie - "Editionen" (détail)

Mit Lucy McKenzie’s Editionen zeigt erstmals das Museum Ludwig stolz seinen neuen Ankauf. < mehr >

15 / 12 / 2010 - 22:52 Uhr - 0

Lieber Weihnachtsmann,

vielleicht war ich dieses Jahr unartig und habe keine guten Ausstellungen gemacht, dann brauchst Du nicht vorbeizukommen. < mehr >

14 / 12 / 2010 - 20:09 Uhr - 0

Klaus Mettig – Blow up

Klaus Mettig - "China, September - October 1978 (Beijing Yanan Xian Luoyang)" (détail)

Beat Wismer ist mit Klaus Mettig ein grosser Wurf gelungen. Zeitgeschichte pur, wichtiger und mehr als nur blosse Erinnerung. < mehr >

10 / 12 / 2010 - 0:57 Uhr - 0

Verschwendung ist Schönheit

"Progress" von Isabel Ott (Foto: LjupchoTemelkovski)

Neulich, in den ersten kalten Novembertagen installierte der Berliner Künstler Ralf Schmerberg auf dem Hamburger Gänsemarkt einen Iglu aus 322 alten Kühlschränken. Im Inneren der von der Abwärme der Kühlschränke beheizten Kuppel standen vier Skulpturen, die die Berliner Künstlerin Isabel Ott aus Elektroschrott gebaut hatte. Sie hatte ihrem Bekanntenkreis über Monate hinweg alles nicht mehr benötigte Haushatsgerät abgenommen. Flohmärkte, Dachböden und Keller nach alten Mixern, Elektrogrills, Fussbadewannen, Videorekordern, Lichtorgeln und Tischventilatoren durchkämmt und zu vier „Altären der Verschwendung“ im Inneren des Iglus zusammengefügt.

< mehr >

06 / 12 / 2010 - 12:26 Uhr - 1

Claus Richter: Nothing is easy ?  – Yes !

Claus Richter "Nothing is easy & Selected Works from the Hoesch Collection" (détail)

Claus Richter ist nichts zu leicht. Die Herausforderung, Gemälde und Zeichnungen des Leopold Hoesch Museums mit seiner Kunst zu einer gemeinsamen Ausstellung zu komponieren, nahm er an – mit Bravoure. < mehr >

05 / 12 / 2010 - 19:47 Uhr - 1