The Man and his Buildings

Thomas Schütte "Big Buildings" (Détail)

Häuser, Hütten und andere Formate der Zivilisation dienend brachte Thomas Schütte her, nach Bonn oder entsandten Leihgeberinnen bzw. Leihgeber. < mehr >

14 / 07 / 2010 - 0:26 Uhr - 1

Serie: HOLZ UND BROT

HOLZ UND BROT, so heißt ein Dateiordner auf dem Rechner von Oliver Ross. In ihm befindet sich diverses Bildmaterial, von dem der Künstler sich anscheinend formal und inhaltlich einen Erkenntnisgewinn erhofft. Außerdem lieferten diese 90 digitalisierten Weltstückchen bereits das Basismaterial für seine dichten Collagen. < mehr >

12 / 07 / 2010 - 20:41 Uhr - 2

Gummischläuche zum Einzug

Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen

Die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen erfuhr eine Sanierung und erhielt gleichzeitig ihre räumliche Erweiterung ( speziell “K 20″ ) mit immerhin 2000 Quadratmetern.

< mehr >

12 / 07 / 2010 - 0:35 Uhr - 0

….DRECKIGE WÄSCHE WÄSCHT MAN AM BESTEN MIT SCHWARZGELD (JOSEFSOHN)..oder neulich bei der Fashion Week 2010 , Berlin

interview by Jan Joswig
……..Reinstürzen, draufhalten, losschiessen. Das ist der künstlerische Dreisatz von Daniel Josefsohn. Deutschlands unerschrockenster Fotograf hat Haltung. Die kann keine Technik ersetzen. Der Sohn eines Hamburger Nachtleben- Unternehmers und ehemalige Skater wurde 1995 bei der breiten Masse mit seiner „Miststück“- Kampagne für MTV bekannt. Die spitze Zielgruppe fand sich in dem Foto „Die neue S-Klasse“ wieder, das Teenie-Göre Julia Hummer in rotweisser Sternen- Lederhose beim Erkraxeln eines gigantischen Mercedes-Sterns zeigt. Das Motiv verkörperte genau die freche Egal-Haltung von Raving Society und Slackern: Wir eignen uns den Stern jetzt mal an, keine Ahnung, wieso. Als Modefotograf erhielt Daniel Josefsohn beim deutschen Medienpreis „Lead Award“ zweimal Gold, für die Fotostrecke „Dear Miss Darwin“ 2007 und die Anzeigenkampagne „Half Wild, half Child“ für das Modelalbel „Herr von Eden“ 2010. Dabei versteht er sich nicht als Modefotograf, versteht nichts von Mode, hält nichts von Make Up oder Models. Wenn er für eine Modestrecke einen Skater fotografiert, dann nur mit Schweissrand im Schritt der Shorts. Mode muss knallen, damit sie sein Interesse weckt, gerne politisch, wie bei seiner Strecke „Jewing Gun“, die unter anderem ein israelischer Soldat zeigt, unter deren Helm der Schirm einer Louis-Vuitton- Kappe hervorlugt. Am liebsten arbeitet er mit Freunden wie DJ Hell, Bent Jensen von „Herr von Eden“, dem Maler Ulrich Lampsfuss, der Musikerin Peaches oder dem  Terranova- Produzenten Fetisch zusammen, dessen Hund Rocco der beste Kumpel von Daniel Josefsohns Setter Jesus ist. Nacktheit hält er oft für die angemessenere Lösung als Bekleidung. Gerade hat er mit einem roten Hundeplastikspielzeug seine erste Porno strecke fotogafiert . Nur Terry Richardson soll gefälligst seinen Hengstkolben einpacken, der macht einen sonst noch ganz kleinlaut. Dabei kann Josefsohn locker über Penisneid und jeglichem sonstigen Neid stehen. Seine künstlerische Bedeutung als Fotograf wurde dieses Jahr offiziell besiegelt: Im Mai ehrte ihn der Kunstverein Hamburg mit seiner ersten Soloausstellung.

Du wirst bei jeder Erwähnung spätestens mit dem zweiten Attribut als Modefotograf eingeführt. Siehst du das als Missverständnis? Ja, völlig! Zum beispiel  Als ich mit Tatjana Patitz fotografiert habe, musste Jesus mein Hund  mir das Shooting retten , da ich mit ihr alleine nix anfangen konnte

< mehr >

11 / 07 / 2010 - 2:28 Uhr - 0

Herzlich Willkommen, Melike & Oliver!

Wir freuen uns riesig, dass die ARTBLOGS wieder einmal neue Verstärkung bekommen haben: In ihrem Blog DEEP ART SPACE wollen die Galeristin Melike Bilir und der Künstler Oliver Ross lobpreisen und kritisieren, schwelgen und meckern, Fragen nachgehen und Fragen stellen, dabei Poesie zulassen und objektiv berichten, Architektur beleuchten und Nahrungsmittel testen, Landschaften erkunden und Kunst entdecken, Filme gucken, Musik beschreiben und ganz selten ins Theater gehen. Dazu bitten sie ausgesuchte Helfer, quasi freiwillige und lustbetonte Korrespondenten, sich an diesem ungezwungenen Projekt zu beteiligen. Viel Spaß!

09 / 07 / 2010 - 10:16 Uhr - 0

ART CITY | HAMBURGER PUPPENKISTE

  • ART CITY | HAMBURGER PUPPENKISTE 2010
  • 07 / 07 / 2010 - 1:33 Uhr - 0

    Die Apfelsinenmännchen, die Kirschweibchen und das Theater.

    07 / 07 / 2010 - 1:20 Uhr - 0

    Der vom schmalen Bach hat uns verlassen …

    Werner Schmalenbach am schmalen Bach (13.März 1986)

    Werner Schmalenbach, Doyen der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, der wichtigsten Sammlung im staatlichen Besitz Deutschlands, haben wir – nicht nur in Nordrhein-Westfalen – viel zu verdanken. < mehr >

    06 / 07 / 2010 - 18:33 Uhr - 0