Esla und Jana zeigen uns ihre Arbeiten für die geplante Ausstellung der Klasse Rothenbach.

31 / 05 / 2010 - 0:40 Uhr - 0

ElbVielHarmonie

Presserundgang im Rohbau der Elbphilharmonie in Hamburg. Jacques Herzog, Ascan Mergenthaler und Pierre de Meuron, die Architekten aus Basel, stehen am Boden der Tatsachen. Da die Wahrheit über diesen Bau zuletzt weidlich angedeutet wurde, und die Leichen im Keller dieser Geschichte noch längst nicht alle ans Licht gezerrt wurden, baten die Veranstalter beim feierlichen Richtfest um einen Tag kritischen Ausnahmezustand. Bitte keine Fragen zu Kosten, Schallbrücken, kaputten Federn, Schlamperei beim Rohbau, verdeckte und offene Betrugsvorwürfe in Richtung des Bauunternehmens Hochtief und zu der Gefahr, dass das neue Konzerthaus auf dem alten Speicher am Ende nicht nur zu teuer und zu spät fertig wird, sondern vielleicht auch akustisch verunglückt. Denn für all das können die Architekten nichts. Und daran hielten sich dann auch alle Kollegen und stellten nur brave Frage. So höflich sind die Hanseaten. Und da will man ja nicht ausscheren, deswegen hier nur ein paar Fotos.

< mehr >

28 / 05 / 2010 - 16:22 Uhr - 1

Brauchen wir noch einen neuen Stuhl? (II)

Von den Ayoreo-Indianern zu Allen Jones (Foto: Thomas Rusch)

Einer der wesentlichen Beiträge zu dieser Frage kommt in diesem Jahr vom chilenischen Architekten Alejandro Aravena. Getreu seinem Prinzip der „Irreducibility“ machte sich im Auftrag des Sitzmöbelherstellers Vitra auf die Suche nach einem Stuhl, an dem nichts mehr reduziert werden kann. Und landete direkt auf der wohl ältesten Sitzgelegenheit der Menschheit – dem Boden. < mehr >

26 / 05 / 2010 - 10:22 Uhr - 3

Jana präsentiert frisch geknipste Fotos in der Klasse Rothenbach. Wie werden ihre Kommilitonen reagieren und vor allem: was wird Professor Rothenbach von den Bildern halten?

25 / 05 / 2010 - 1:10 Uhr - 0

Solidarité avec le Musée d’ Art Moderne de la Ville de Paris – absolument vrai

Musée d' Art Moderne de la Ville de Paris

Der Einbruch – vermutlich vom 19. zum 20.Mai 2010 – in das Musée d’ Art Moderne de la Ville in Paris und der Diebstahl von fünf bedeutenden Exponaten (Georges Braque “L’olivier près de l’Estaque”, Fernand Léger “Nature morte au chandelier”, Henri Matisse “La Pastorale”, Amedeo Modigliani “La femme à l’ éventail” und Pablo Picasso “Le pigeon aux petits pois”) ist ein Angriff auf die Kultur voller Aggressivität. Die Art und Weise, wie offensichtlich professionell und wohl nicht in einer Nacht allein die Bilder von den Wänden demontiert wurden, lässt schaudern . Auch eine Missachtung gegenüber den Künstlern im Umgang mit ihren Lebensäusserungen, ihren Gemälden. < mehr >

21 / 05 / 2010 - 22:46 Uhr - 0

Das fliegende Tischtuch

Tisch „Phantom“ (Edition von 9, Kohle-/Glasfaser-Verbundstoff, 3,00m x 1,20m x 0,75m) ist in der neu eröffneten Limited Edition Design Gallery im Hamburger Stilwerk zu sehen

Der Tisch ist das Herz des Hauses. Hier wird gegessen und getrunken, gestritten, gefeiert, geplant, diskutiert, erzogen und verhandelt. Und manchmal, wenn eine Runde von Freunden am Tisch sitzt und es später wird, entstehen Ideen, die für einen Moment die Welt verändern könnten. Am nächsten Tag werden die Ideen oftmals nüchtern betrachtet und wieder verworfen, aber der Moment ihrer Entstehung bleibt magisch. Ihm setzen die Designer des Berliner Architekturbüros GRAFT ein Denkmal, indem sie den Tisch wegzaubern. Die Beine verschwinden, die Platte ist nur noch als Form unter dem blendend weißen Tischtuch zu erkennen, das von einem heftigen Windstoss durcheinandergewirbelt wird. Und uns sagt: der Tisch ist nur ein Ort, aber die Gespräche, die wir an ihm führen, sind kostbare Schmetterlinge.

21 / 05 / 2010 - 14:25 Uhr - 0

Cologne à la place de Cannes – le film

Kasper König: Ein Dieb ? - Welches Resultat ergibt die Vernehmung ?

Gerade noch wurde sein Arbeitsvertrag verlängert und schon steht Kasper König unter Diebstahlsverdacht. Er soll eine wertvolle chinesische Vase aus einem Museum gestohlen haben.

Trifft der Vorwurf zu ?

Dies und weitere Einzelheiten erfahren Sie anlässlich der Filmpremiere “China City” (Frances Scholz und Mark von Schlegell) nicht während der Filmfestspiele in Cannes, sondern in Köln am 7.Juni 2010 um 20h00 im Kölnischen Kunstverein.

17 / 05 / 2010 - 21:48 Uhr - 1

Zwischen Esla und Jana qualmt’s. Professor Rothenbach tröstet.

16 / 05 / 2010 - 20:57 Uhr - 0

Fake oder Fakt?

Mauer oder Pappe ?

Das Haus am Waldsee breitet sich aus und schliesst sich ein, in einer Installation von

Frank Bölter mit dem passenden Titel  ‘Mauerwerk’.

vorne

Pappe oder Mauerwerk?  Selber gucken im Haus am Waldsee

Rückseite

16 / 05 / 2010 - 15:30 Uhr - 0

Endlich: Dinge fangen an, zurückzulieben

R2D2 lernt kuscheln (Foto: Stefan Ulrich)

Schon lange lieben wir die Dinge, mit denen wir uns umgeben. Längst sind Gegenstände mehr als nützliche Werkzeuge oder banale Statussymbole. Dinge haben Einfluß auf unser Befinden, erzählen unsere Geschichte. Wir glauben, das sie uns Glück bringen, können nicht ohne sie einschlafen, sind traurig, wenn wir sie verlieren. Neu ist, das Dinge nun auch eine Beziehung zu uns entwickeln können: emotional-interaktives Design ist auf dem Weg in unsere Wohnungen.
< mehr >

15 / 05 / 2010 - 9:09 Uhr - 0