24 / 03 / 2010 - 22:50 Uhr

Lustvoll mit Erwin Wurm

Burkhard Maus

Erwin Wurm "o.T."

Erwin Wurm

Die Besucherinnen und Besucher werden von einem Renault 25 empfangen, der offensichtlich  im Windkanal die Fahrtrichtung wechseln wollte. Da werden welche von dem Aufsichtspersonal dabei ertappt, wie sich sich an dem Wagen zu schaffen machen, indem sie der Versuchung unterliegen, den Kofferraum unbedingt öffnen zu müssen.

Erwin Wurm

Erwin Wurm

Wehe, sie setzen ihre Distanzlosigkeit und ihr ungehöriges Benehmen fort, indem es ihnen der Pullover angetan hat.

Erwin Wurm

Erwin Wurm

Es geht lustvoll zu, in der Ausstellung von Erwin Wurm, die ab morgen bis zum 6.Juni 2010 das Kunstmuseum in Bonn, in Kooperation mit der Städtischen Galerie im Lehnbachaus und Kunstbau München, zeigt. Dann reist sie Richtung Wien (Museum Sammlung Essl in Klosterneuburg) und Beijing (Ullens Center of Contemporary Art).

Erwin Wurm  "Schmelzendes Haus (Melting house)"

Erwin Wurm "Schmelzendes Haus (Melting house)"

Ein raumfüllendes Haus schmilzt daher und scheint sich in breiiger Masse zu ergehen, ihm vis-à-vis gebügelte Ärmel in leuchtendes Blau-Violett getaucht - ein wunderbarer Kontrast.

Erwin Wurm

Erwin Wurm

Aber man sollte nicht meinen, alles sei witzig. Erwin Wurm, (55)  in Wien zu Hause meint es ernst. Seine Skulpturen stellen eine Auseinandersetzung mit dem Alltag dar. Er greift soziale Themen, gesellschaftliche Verhältnisse bis Spiessertum auf - in skurriler Art, sodass vielleicht oder gar hoffentlich manche Betrachterinnen oder Betrachter sich angesprochen fühlen, zu reflektieren. Das wäre fein.

Erwin Wurm

Erwin Wurm

Wurm lehrt seit mehreren Jahren Bildhauerei, Plastik und Mulitmedia am Institut für Bildende und Mediale Kunst der Universität für Angewandte Kunst zu Wien.

24 / 03 / 10 - 22:50 Uhr

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Furl
Kommentieren Sie diesen Artikel

1 Leserkommentar vorhanden

Hansi

20:46 Uhr  

30 / 05 / 2014 // 

Wenn man solch einen Unsinn in den Nachrichten hört, dann muss man auch unweigerlich an die eigene Verdauung denken und dabei den Brechreiz unterdrücken. Unfassbar, das unsere Gesellschaft keine anderen Probleme hat, als WC-Enten auf dem Dummkopf zu balancieren. Kunst ist ein Ausdruck von Talent. Ein Talent kann ich bei diesem hirnlosen Gebaren leider in keinster Weise erkennen. Früher wurde Kunst als Handwerk der Ingenieure angesehen (Wasserkunst im Bergbau, etc.) und war ein Ausdruck besonderer Anerkennung für intellektuelle Leistungen. Auch talentierte Maler, Musiker und Bildhauer betreiben somit Kunst, da diese durch herausragendes Talent einen gesellschaftlichen und kulturellen Mehrwert schaffen. Der kulturelle Mehrwert, der entsteht wenn man seine Hohlbirne in einem Mülleimer versenkt, der erschließt sich mir beim besten Willen nicht. Einfach erbärmlich, dass sich heute jeder Volldepp als Künstler profitieren muss und dabei auch noch Kohle absahnen will. Der Steuerzahler blecht dann noch ordentlich, damit der Herr Künstler für wahnwitzige Preise WC-Enten balanciert und sich dafür von der High Society feiern lässt, die wieder mal einen Vorwand gefunden hat um der Allgemeinheit das Geld aus der Tasche zu ziehen. Bei solch einer geistigen Diarrhoe könnte mir glatt der Sack platzen. Einfach unglaublich. Könnt ihr euch nicht mit etwas sinnvollem beschäftigen, oder reicht euer Grips dazu schlicht nicht aus? Kunst bezeichnet eine herausragende Leistung, die im Gegensatz zu natürlich Vorhandenem vom Menschen geschaffen wurde. Wo ist denn euer Werk der Schöpfung? Ich könnte mich immer wieder amüsieren, wenn Leute versuchen euren Unsinn zu interpretieren und darin irgend einen Sinn sehen zu wollen. Ich kann verstehen, dass eure Form der "Kunst" für Kleingeister wie ihr es seid die einzig mögliche Beschäftigungstherapie ist, aber dann verschont uns bitte von eurem Schwachsinn und präsentiert eure Werke in der Geschlossenen. Schade es miterleben zu müssen, wie unsere Gesellschaft zunehmend verblöded und dem Schwachsinn anheimfällt.