10 / 09 / 2009 - 16:38 Uhr

Mucha’s Deutschlandgerät vor dem Aus ?

Burkhard Maus

Reinhard Mucha "Das Deutschlandgerät"

Reinhard Mucha "Das Deutschlandgerät"

Im Zuge der “Neu-Ausrichtung” im Ständehaus (K21) der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen scheint offensichtlich Reinhard Mucha’s Installation “Das Deutschlandgerät” zu stören. Es werden Überlegungen angestellt, dieses Kunstwerk zu demontieren – und später ( wo ? ) wieder aufzubauen.

Stimmen mehren sich, die dann von einer Zerstörung dieses Exponates sprechen. Diesen kann man wohl nur beiflichten.

10 / 09 / 09 - 16:38 Uhr

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Furl
Kommentieren Sie diesen Artikel

2 Leserkommentare vorhanden

stefan

13:14 Uhr  

19 / 09 / 2009 // 

beiflichten, soso. und warum ??

Jennifer

13:43 Uhr  

02 / 04 / 2011 // 

Vielleicht, weil mehr ein Geflicht als eine Pflicht gemeint ist?
Geflochtene Pflichten beiseite: Das ist ein bisschen dürftig. Man kann, man muss aber nicht? Welche Gründe machen das Deutschlandgerät zu einem Kernstück der Kunstsammlung NRW? Welche Gründe führen dazu, dass Marion Ackermann glaubt, derartige Probleme außer Acht lassen zu können? Und wie ist das, sich mit dem BMW- Museumsshuttle zum Deutschlandgerät kutschieren zu lassen um dann annähernd 10 Euro zu bezahlen, um es sehen zu können, dieses Epitaph der anonymen Erwerbsarbeit?
Für dieses Problem hätte man sich mehr als anderthalb Sätze Zeit nehmen können.