Wie werde ich KuratorIn

Reservoir Dogs

Na du, hast du nichts zu tun oder warum lümmelst du hier im Blog rum? Arbeitslos, gelangweilt oder keine Lust mehr auf ein bürgerliches Leben? Du musst doch zugeben, dass es einfacher ist KuratorIn zu werden, als auf dem Arbeitsmarkt eine vernünftige Anstellung zu finden. < mehr >

20 / 08 / 2009 - 12:36 Uhr - 9

Fensterware unverkäuflich

Fensterware unverkäuflich - Galerist Hans Mayer im Schaufenster

Seine Galerie am Stammsitz Grabbeplatz - in permanentem Rendez-vous mit Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen (K2o), Kunsthalle Düsseldorf und Kunstvereine für die Rheinlande und Westfalen - befindet sich im Umbau. Interimsweise trifft man den renommierten Galeristen, unter dessen Obhut so manch eine Künstlerin bzw. manch ein Künstler sich bestens entwickelte, in der Clarissenstrasse 63.

Mayer's Messe-Auftritte bzw. seine Standgestaltungen bedeuten immer wieder eine Augenweide und sind kaum zu übertreffen, in jeder Hinsicht.

Hans Mayer zeigt sich in Berlin (Art Forum Berlin, 24. bis 27.September 2009) und ganz besonders auf der FIAC in Paris (22. bis 24. Oktober 2009). Keine Frage: Paris, allez Paris !

19 / 08 / 2009 - 22:20 Uhr - 0

Cher Ami ...

Prof. Dr. Reiner Speck, Kunstsammler und Präsident der Marcel Proust Gesellschaft

"Cher Ami - Marcel Proust im Spiegel seiner Korrespondenz", so lautet der einladende Titel zu der einzigartigen – vorher in München – Ausstellung, zu der sich das Museum für angewandte Kunst in Köln nur glücklich schätzen kann und auch muss. Sie reflektiert in anspruchsvoller Weise Marcel Proust, der bekanntlich ohne Unterlass Briefe versandte. Es ist das Verdienst Reiner Speck's nicht nur ob dieser noch bis zum 6.September 2009 dauernden Exposition (mit interessantem Programm) aber auch wohl auch derjenige mit dem umfangreichsten Konvolut verfasster Proust's Schreiben. Daneben ist er auch Gründer und Präsident der Marcel Proust Gesellschaft. Im Laufe der Jahre trug Speck die grösste Biblotheque Marcel Proust zusammen.

Dass der Stadt Köln als einzige Kommune Deutschlands die Ehre zuteil wurde, indem sie sicherlich auf Intervention der Speck vorstehenden Gesellschaft Marcel Proust einen öffentlichen Verkehrsweg widmen durfte, nämlich die im Stadtwald gelegenen MARCEL PROUST PROMENADE, quittierten die herrschenden Kreisen mit Nonchalance.

In Frankreich wäre man diesem Akt kultiviert und attraktiv begegnet. Aber wir sind ja in Kölle Alaaf.

Je suis désolé.

18 / 08 / 2009 - 23:52 Uhr - 0

Marion Ackermann zum Ersten

Marion Ackermann zum 1.September 2009 in Düsseldorf

Am 1. September 2009 stellt die neue Direktorin der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen ihr Programm beider Häuser vor. Es geht um K20 und K21, um Ausstellungen im alten Landtag bzw. früheren Ständehaus und um Sanierung bzw. Neubau des "Mutterhauses" am Grabbeplatz. Seien wir gespannt und bleiben wir neugierig.

18 / 08 / 2009 - 22:54 Uhr - 1

Ettore Spalletti - bis zum 20. September

Bis zum 20.September 2009 zeigt das Museum Kurhaus Kleve Ettore Spalletti

Der Teilnehmer von u. a. Biennalen in Venedig bis zur documenta – in der Bundesrepublik Deutschland wenig präsent, was nichts heißt, bespielt die Räumen des Museums Kurhaus wunderbar. Mit Unterstützung von Graziella Lonardi Bountempo, Generalsekretärin der Incontri Internazionali d'Arte, gelang es nun, Ettore Spalletti zu präsentieren – bis zum 20. September 2009.

18 / 08 / 2009 - 22:51 Uhr - 0

Kaum beachtet in Venedig

Vermutlich war niemand ob der Markierungen in den Giardini irritiert. Aber was sollten sie dort, diese Streifen?

Nichts als Kunst. Was sonst.

Keine Biennale ohne einen Guss von Oben. Dieses Mal kam einer der Zeppeline direkt mit.

17 / 08 / 2009 - 23:46 Uhr - 0

Neues Arp-Museum eröffnet

Erfährt Hans Arp erneute Reverenz ?

Abseits vom gängigen Presserummel und in aller Bescheidenheit wurde ein neues Arp-Museum eröffnet.

Architektur des Hauses und Präsentation der Skulpturen stellen nicht nur eine Herausforderung an die Kunstkritikerinnen und Kunstkritiker dar. Beides gilt vielmehr in Kreisen der Fachöffentlichkeit als revolutionär.

Pardon - ein Irrtum. Bei auf den Photographien zu sehenden Skulpturen scheint es sich um Abgüsse zu handelt, denen vermutlich der Weg in den Kunstmarkt bevorsteht. Die Redakteurin Nicole Mieding widmete sich in der Rhein -Zeitung am 15.August 2009 dem Thema auf einer ganzen Seite unter dem Titel "KUNSTWELT FRAGT: WIE VIELE ARPS SIND EIGENTLICH ECHT?" Ist es nicht an der Zeit, endlich eine ehrliche Antwort zu finden ? Nur Mut !

Stefan Koldehoff's Artikel "NUR DER ABGUSS VOM ABGUSS  in der ZEIT vom 3.September 2009 liess an Klarheit nichts missen.

Bestimmte "Arp-Zirkel" sollten sich aufgefordert wissen, Farbe zu bekennen.

17 / 08 / 2009 - 21:55 Uhr - 0

Borderline Pleasure

Borderline Pleasure

Eröffnung: 10. Juli 2009, 19-21 Uhr

Ausstellungsdauer: 11. Juli bis 29. August

Für die Ausstellung “Borderline Pleasure” hat die Galerie Michael Janssen die Zwillinge Lukas und Sebastian Baden (Karlsruhe/ New York) eingeladen, eine Werkschau zu kuratieren, die zusammen mit ausgewählten Gästen einen Ausschnitt des künstlerischen Programms von Ferenbalm-Gurbrü Station zeigt.

< mehr >

17 / 08 / 2009 - 11:41 Uhr - 0

Schloss Moyland findet keine Ruhe

Nun werden Stimmen laut - die sofortige Schliessung von Schloss Moyland wird gefordert. Kommt die Stiftung Museum Schloss Moyland nicht zur Ruhe? Warum wird der neuen Direktorin Dr. Bettina Paust nicht eine Chance eingeräumt? Vorwürfe ob der Historie in Verbindung mit den Querelen ihr zu machen, sind nicht gerechtfertig.

Ihr muss Zeit gegeben werden, sich frei zu rudern!

16 / 08 / 2009 - 21:50 Uhr - 2

Das Naturschutzreservat rund um den Boberger See gilt als beliebtes Ausflugsziel, nicht nur für Kunststudenten. Und wer ganz mutig ist, der geht ins Wasser - trotz Wasserleichen...

14 / 08 / 2009 - 19:09 Uhr - 0