Ausstellung in Dresden
OSTRALE – re_form

28.07.201701.10.2017
Ostragehege,  Dresden
Die elfte Ausgabe der internationalen Kunstausstellung findet wohl letztmalig in den Futterställen in Dresden statt und wird dann zur zweijährlich stattfindenden Biennale
OSTRALE – re_form

Informationen zur Ausstellung: Die in Dresden stattfindende internationale Kunstausstellung OSTRALE, drittgrößte jährliche temporäre Kunstausstellung in Deutschland, soll künftig in Dresden alle zwei Jahre stattfinden. Damit will das Zentrum für zeitgenössische Kunst OSTRALE e.V. unter anderem die Qualität und Ausstrahlung der Ausstellung weiter erhöhen. Als internationale Kunstschau ist die mit zahlreichen Auslandsprojekten auch europaweit sehr aktive OSTRALE für Dresden von besonderer Bedeutung, nicht nur, weil die Stadt sich als Europäische Kulturhauptstadt 2025 bewirbt. Titel der diesjährigen OSTALE ist „re_form“. Die Neukonzeption der erfolgreichen Ausstellung selbst liefert, so ist dem Konzept zu entnehmen, den Aufhänger für den diesjährigen Titel „re-form“. Auch das künstlerische Schaffen und die Kunst leben von Reformen – der verändernden Auseinandersetzung mit Vorangegangenem, von Hommagen, Referenzen, Zitaten und Aneignungen. Mit „re_form“ will die OSTRALE schließlich auch Fragen der Identität behandeln. Diese versteht sie, so das künstlerische Konzept, „als eines der zentralen Themen der Europäischen Kulturhauptstädte angesichts der Flüchtlings- und Migrationsbewegungen in Vergangenheit und Gegenwart, einer allgemeinen Hinwendung zum Nationalismus sowie dem Zerfall der Wertegemeinschaft Europa.“ OSTRALE-Direktorin Andrea Hilger: „Die bei uns präsentierte zeitgenössische Kunst soll auch und gerade in Dresden Mediator zwischen Identitäten sein, die sich überschneiden, aber nicht immer verschmelzen.“  (Quelle: Pressetext)

Messering 8

01067 Dresden

Deutschland

Website

Öffnungszeiten Di–So 11–20