Ausstellung in Berlin
Moving is in every direction. Environments – Installationen – Narrative Räume

Die Ausstellung mit Arbeiten von unter anderen Marcel Broodthaers, Joseph Beuys, Ilya Kabakov, Gregor Schneider, Pipilotti Rist und Urs Fischer zeichnet die Geschichte der Installationskunst von den sechziger Jahren bis heute nach – mit Werken aus der Sammlung der Nationalgalerie, der Flick Collection im Hamburger Bahnhof, der Haubrok Foundation und weiteren Leihgaben
Moving is in every direction. Environments – Installationen – Narrative Räume

Informationen zur Ausstellung: Die Besucher_innen sind eingeladen zu erkunden, wie durch skulpturale Installationen, Bildfolgen oder räumlich inszenierte Narrationen Erfahrungsräume und nicht-lineare Erzählungen entstehen, die sich in der Bewegung durch den Raum erschließen lassen. Auf rund 3.500 qm sind im Hauptgebäude, in den Rieckhallen sowie im Außenraum Werke u.a. von Wolf Vostell, Marcel Broodthaers, Joseph Beuys, Ilya Kabakov, Thomas Schütte, Gregor Schneider, Pipilotti Rist, Urs Fischer, Isa Genzken / Wolfgang Tillmans, Susan Philipsz und Bunny Rogers zu erleben  (Quelle: Pressetext)

l1065

Invalidenstraße 50–51

10557 Berlin

Deutschland

Website

Was ist die artCard?
Öffnungszeiten Di–Fr 10–18, Do bis 20, Sa, So 11–18