Weihnachtsbäume - Karlsruhe

Oh, Tannenbaum!

Weihnachtsbäume aus Klobürsten, Haaren und Wäscheklammern – alle Jahre wieder lädt die Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe zu einer etwas anderen Weinachtsbaumausstellung.
Oh, Tannenbaum!:Weihnachtsbäume aus Klohbürsten und Pommes

"Pommesschranke" aus Pommes Frites, Ketchup und Majo – von Malte Bruns und Jyrgen Ueberschär

Lametta oder lieber nicht? Engelshaar? Wachskerzen oder elektrische Lichterketten? Rustikal? Vornehm? Bunt? Uni? Tanne oder Plastik? Jedes Jahr stehen Millionen von Bundesbürgern vor der alles entscheidenden Frage: Wie dekorieren wir unseren Weihnachtsbaum?

11180
Strecken Teaser

Egal wie – das Bäumchen, dessen Nadeln im berühmten "O Tannenbaum"-Lied von Ernst Anschütz und Joachim August Zarnack erstens "Blätter" und zweitens "treu" sind, wärmt das Herz und darf auch ruhig einen Hauch von Kitsch und Gefühligkeit verströmen.

Es sei denn, es steht in der Weihnachtsbaumausstellung der Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe. "Festliches Nadelgehölz, vom Wandel ergriffen – eine variantenreich-leichtsinnige Weihnachtsbaumplantage" – so bezeichnen die Veranstalter die Schau, die bereits zum fünften Mal stattfindet und die noch bis zum Sonntag, 21. Dezember, in der HfG zu sehen ist.

2004 riefen die Initiatoren Johannes Marmon und Johannes Müller die Aktion an der HfG ins Leben – nicht nur Studenten, auch Professoren, Mitarbeiter und Angestellte beteiligten sich. Inzwischen werden auch Schulen, Designer, Künstler, Architekten und andere Interessierte aus dem In- und Ausland zur Mitarbeit gebeten.

Die Entwürfe – skurril, schrill, lustig, auch nachdenklich – reichen vom Miniaturbäumchen bis zum weihnachtsbaummäßig erleuchteten Hochhaus. Da werden Pommes frites in Form eines Weihnachtsbaums gestapelt, ein grünes Tarnnetz mutiert zur Tanne ebenso wie die hölzernen Spiralen, die beim Anspitzen eines Bleistifts anfallen, und ein Baum aus gelbem Fett auf einem Filzsockel ist eine Reminiszenz an Joseph Beuys. Einen ernsten Hintergrund hat ein Baum-Entwurf, der den zu trauriger Berühmtheit gelangten Gefangenen von Abu Ghreib in grüner Farbe zeigt – mit dem ironischen Untertitel "Silent Night".

"Picture a Christmas tree!"

Termin: bis 21. Dezember, Hochschule für Gestaltung, Karlsruhe. Zum fünfjährigen Jubiläum der Weihnachtsbaumausstellung erscheint im "Ausnahmeverlag" Hamburg eine Publikation mit 25 Postkartenmotiven. Preis: 12,80 Euro
http://www.weihnachten.hfg-karlsruhe.de/