Campana-Brüder - Design Miami 2008

Urbane Naturburschen

Auf der diesjährigen Messe Design Miami (3. bis 6. Dezember) werden die brasilianischen Brüder Fernando und Humberto Campana als "Designer des Jahres" ausgezeichnet – und bauen für die Messebesucher eine Lounge-Installation aus Korbgeflecht, Amethysten und Plastikmüll.
Designer des Jahres:die Brüder Fernando und Humberto Campana

Fernando und Humberto Campana: "Gallon Lamp", 2006/2007

Zum vierten Mal trifft sich die Designszene in diesen Tagen in Miami Beach, um bei der Möbel-Schwester der Art Basel Miami Beach rechtzeitig zu Weihnachten noch einen modernen Klassiker oder ein Limited-Edition-Stück eines Designstars zu ergattern. Der Kaufrausch des letzten Jahres wird diesmal vermutlich ausbleiben. Allein schon, weil den Hedgefonds-Managern, die nach dem passenden Sofa zum Bild suchen, die Kreditkarte nicht mehr so locker in der Tasche steckt wie 2007.

So setzen die Macher der Messe 2008 auch mehr auf Welt verbessernde Inhalte als auf den großen Hype: "Beyond Organic: Design in the state of Nature" ("Jenseits von Öko: Design im Naturzustand") ist das Thema der kuratierten Ausstellung. Gezeigt werden Entwürfe aus natürlichen Materialien und solche, die den Umgang des Menschen mit der Natur thematisieren. Dazu passt, dass Fernando und Humberto Campana als "Designer des Jahres" ausgezeichnet werden. Die brasilianischen Brüder beschäftigen sich schon seit den Achtzigern mit Recycling-Design und sind berühmt dafür, aus wertlosen Materialien Design-Ikonen zu kreieren. In ihrem Studio in São Paulo entstehen aus Plastikschläuchen, Seilen, Stoffresten oder Kuscheltieren Möbel, die opulent und luxuriös, fantasievoll und witzig sind.

"Natur ist ein existenzielles Thema für die Menschheit", sagt Fernando Campana, "wir müssen sie mehr und mehr in unsere Häuser bringen." Wie das aussehen kann, zeigen die Brüder in Miami mit ihrer Installation "Diamantina". Eine biomorphe Landschaft aus Korbgeflecht-Inseln, kunstvoll verwoben mit edlen brasilianischen Amethysten und wertlosen Plastikgegenständen. Das Geflecht besteht aus Apuí, einer Pflanze, die im brasilianischen Regenwald an Bäumen emporwächst und sie letztendlich erstickt. In "Diamantina" erstickt sie die Kunststoff-Überreste der Wegwerfgesellschaft: Spritzguß-Gartenstühle, Plastik-Kinderspielzeug, Flip-Flops, Puppenbeine.

Vor zehn Jahren noch Design für Obdachlose

Die Installation, die von Messebesuchern als Relax-Lounge genutzt werden darf, ist eine Weiterentwicklung der "TransPlastic"-Serie, die die Campanas im letzten Jahr als Limited Edition herausbrachten. "Ursprünglich hatten wir die Idee, Lampen aus alten Wasserkanistern und Korbgeflecht zu entwerfen" erklärt Fernando Campana, "Dann haben wir weitergemacht mit diesen Plastik-Gartenstühlen, die man in Brasilien an jeder Straßenecke sieht. Durch das Korbgeflecht bekommen die hässlichen Stühle mehr Komfort und Eleganz – und ein neues Konzept!"

Für Humberto, den gelernten Juristen, und Fernando, den acht Jahre jüngeren Bruder, der einen Architektur-Abschluss hat, war Design zunächst nur ein Hobby. In den neunziger Jahren brachte der italienische Möbelhersteller Edra Entwürfe wie den "Vermelha Chair", den "Favela Chair" oder das Sofa "Boa" in Serie auf den Markt. Heute arbeiten die Brüder für Edra, Cappellini und Alessi und haben parallel dazu großen Erfolg mit limitierten Editionen. Ihre "TransPlastic"-Lampen wurden 2007 über die Londoner Albion Gallery für fünfstellige Summen verkauft, ihr "Prived Oca Chandelier" brachte bei einer Auktion von Phillips de Pury im April 48 500 Pfund (knapp 60 000 Euro). Mit soviel Ruhm haben die Brüder selbst am wenigsten gerechnet. "Vor zehn Jahren haben wir unsere Prototypen vor dem Studio an den Straßenrand gestellt, und die Obdachlosen haben sie mitgenommen," sagt Fernando Campana und lacht. "Da sitzen manche auf einem Schatz, aber sie ahnen nichts davon."

"Design Miami 2009"

Termin: bis 6. Dezember, Miami Design District, Palm Court und 39th Street. Außerdem: 14. März bis Herbst 2009, "Antikörper – Arbeiten von Fernando & Humberto Campana 1989 bis 2009", Vitra Design Museum, Weil am Rhein.
http://www.designmiami.com

Mehr zum Thema im Internet