Illustrative 2008 - Zürich

Comeback der Illustration

Auf der "Illustrative" in den Zürcher Messehallen zeigen rund 60 Künstler ihre Werke, dazu wird er Einfluss der Illustration auf verschiedene Genres wie Mode oder Film untersucht.
Grafik als Kunstform:die Illustrative 2008 in Zürich

Casetteplaya: "Collection", 2007

In Magazinen und Zeitungen hat die Illustration in den letzten Jahren ein großes Comeback erlebt. Deshalb wurde 2006 in Berlin von Pascal Johanssen und Katja Kleiss die "Illustrative" gegründet, die dieses Mal in Zürich über 400 Werke von mehr als 60 Künstlern vereint und Grafikdesign, Illustration, Buchkunst, Comic, Concept Art und Animation umfasst.

10860
Strecken Teaser

Im Zentrum der zweiwöchigen Veranstaltung stehen, neben Konferenzen, einem Filmprogramm und Partys, eine Ausstellung von 25 internationalen Illustratoren. Zu den Teilnehmern der Hauptausstellung zählen bekannte Künstler wie die deutschen Illustratoren Olaf Hajek und Martin Haake, der spanische Comic-Künstler Jorge Fabián González Varela, kalifornische Maler wie Eric Sandberg, Vincent Hui und Edwin Ushiro oder der japanische Künstler Yoh Nagao.

Ergänzt wird die Hauptausstellung durch eine Ausstellung der 20 besten Nachwuchskünstler, die von einem internationalen Kuratorium für den "Young Illustrators Award" (YIA) nominiert wurden. Die diesjährigen YIA-Gewinnerinnen heißen: Jenni Rope (Animation), Miriam Frei (Buchkunst) und Rebecca Manley (Illustration). Mit den preisgekrönten Arbeiten zeigt die Sektionsausstellung die jüngsten Trends und Stile des Genres.

In den so genannten Sektionsausstellungen wird der Einfluss der Illustration und Grafik auf andere Disziplinen dokumentiert, so etwa auf die Buch- und Textilkunst, auf Keramik oder Animationsfilme. Die Sektionsausstellung "Illustrative Fashion Salon" spürt den Einwirkungen der illustrativen Kunst in der Mode nach und präsentiert Mode-Unikate von Avantgardelabels wie c.neeon, Henrik Vibskov oder Ivana Helsinki, deren Kollektionen von grafischen Trends und Traditionen inspiriert werden.

In der Sektion "Illustrative Objects" wird den Einflüssen der Illustration und Grafik in der neueren Keramik und Glaskunst nachgegangen. Erstmals gibt es in diesem Jahr einen konkreten Ort zum fachlichen und kreativen Austausch, das "Illustrative Forum". In diesem messeähnlichen Bereich präsentieren sich Agenturen und Verlage, finden Aktionen, Diskussionsrunden und Werkstattgespräche statt.

Illustrative 2008

Termin: bis 26. Oktober. Ort: Messehallen Zürich (Halle 9), Thurgauerstraße 11, 8050 Zürich-Oerlikon. Öffnungszeiten: täglich 11 bis 20 Uhr
http://www.illustrative.de/