Ettore Sottsass - Gestorben

Ende einer Ära

Einer der großen Designer des 20. Jahrhunderts ist tot: Ettore Sottsass starb Anfang der Woche im Alter von 90 Jahren in seinem Haus in Mailand an den Folgen einer Grippe.
Ende einer Ära:Ettore Sottsass starb im Alter von 90 Jahren

News

Sottsass, der 1917 in Innsbruck geboren wurde, hatte 1935 mit einem Studium am Polytechnikum in Turin begonnen, vier Jahre später erwarb er das Diplom. In den fünfziger Jahren begann er seine Karriere als einer der innovativsten und einflussreichsten Designer seiner Zeit: In seinem Studio in Mailand entwickelte er Möbel, Einrichtungen für Büros und etliche Alltagsgegenstände.

Legendär wurde seine Zusammenarbeit mit der Schreibmaschinenfirma Olivetti; die Kofferschreibmaschine "Valentine" aus leuchtend rotem Kunststoff wurde 1969 zur Ikone der Pop-Generation. Der Name Sottsass steht für ein freies, experimentelles, künstlerisches Design; 1973 gründet er die Designwerkstatt "Global Tools", Mitte der siebziger Jahre gründet er zusammen mit Alessandro Mendini, Andrea Branzi und Michele de Lucchi das "Studio Alchimia".

Einer ganzen Ära drückte Sottsass ab 1981 als Mitbegründer der Gruppe "Memphis" seinen Stempel auf: Die verspielten, anspielungsreichen und oft nur in teuren Kleinauflagen gefertigten Möbel der "Memphis"-Mitglieder wurden zum Inbegriff des postmodernen Designs. In den letzten Jahren zeigten mehrere große Ausstellungen das Lebenswerk von Ettore Sottsass, eine davon 2007 im Design Museum London.