Design Miami Basel - Messe

Bestes aus zwei Jahrhunderten

Die in Basel stattfindende Messe "Design Miami" ist der Pflichttermin für Liebhaber schöner Gestaltung. Direktorin Marianne Goebl will nun erstmals das große Publikum anziehen - mit Design zum Anfassen!
Neue Messe-Leitung:mit Design zum Anfassen!

xxx

Zweimal im Jahr treffen sich Sammler bei der Design Miami – im Winter in Miami Beach, im Sommer in Basel. Mit über 40 teilnehmenden Ga­lerien ist die kommende Messe (14. bis 18. Juni in Halle 5) größer als in den Vorjahren und findet erstmals unter neuer Leitung statt.

Seit Februar hat Marianne Goebl die Direktion über­nommen. Ihr Anliegen: ein Programm zu bieten, das nicht nur Sammler, sondern auch Publikum anzieht. "Wo sonst hat man die Möglichkeit, be­sonderes historisches und zeitgenössisches Design zu sehen", sagt die gebürtige Wienerin, "und das nicht im Museum, sondern zum Anfassen!"

Die Highlights 2011: Fertighaus-Strukturen von Jean Prouvé, die er in den vierziger und fünfziger Jahren entworfen hat und die erst kürzlich wieder entdeckt wurden. Und zeitgenössisches Design, das von Galerien und in den On/Site Ausstellungen gezeigt wird. Der "Designer of the Future" Award geht 2011 an drei Teams: Studio Juju aus Singapur, die für feinsinniges Produktdesign mit handwerklichem An­satz bekannt sind. Mischer’Traxler aus Wien, die konzeptionell arbeiten und zum Beispiel Ma­schinen entwerfen, die Torten dekorieren. Drit­ter Preisträger ist der Londoner Asif Khan, der im Grenzbereich von Architektur, Interior- und Produktdesign arbeitet. Zu seinen bekanntesten Projekten gehört "Harvest", gewachsene Möbel aus Unkraut, die plastiniert werden.