Dank Bang & Olufsen ist es jetzt möglich, Busen- und Gesangswunder Dolly Parton nicht nur akustisch, sondern auch ästhetisch mit ins Schlafzimmer zu nehmen: "BeoSound 8", Design: David Lewis, 2010

Bang & Olufsen: "BeoSound 8", Design von David Lewis, 2010

Etwa so unnauffällig wie ein riesiger Heckspoiler an einem Kleinwagen: "Beolab 5", Bang & Olufsen, 2003

Bang & Olufsen: "BeoLab 5", Design von David Lewis, 2010

Bang & Olufsen: "BeoVision 4-85", David Lewis 2011

Bang & Olufsen: "BeoVision 4-85", Design, David Lewis, 2011

Bang & Olufsen: "BeoSound 8", Design, David Lewis, 2010

Innenansicht des Shops von Bang & Olufsen in Kopenhagen

Früher war alles schöner: die moderne Frau und der "BeoMaster 1200" von Designer Jacob Jensen, 1970

Einige von Jensens Entwürfen aus den siebziger Jahren schafften es bis in die Designsammlung des MoMA in New York. Bang & Olufsen: "BeoSystem 6000", Design von Jacob Jensen, 1971

Bang & Olufsen: "BeoLit 400 - 600", Design von Jacob Jensen, 1970

Bang & Olufsen: "Beomaster 3000", Jacob Jensen, 1969

Bang & Olufsen: "BeoLab 6000 in weiß mit BeoSound 9000", Design von David Lewis, 2008/09

Zum Artikel: Bang & Olufsen - Kopenhagen: Mit Dolly Parton ins Schlafzimmer