Herzog & de Meuron - New York

Häuser in den Himmel gestapelt

Das Schweizer Architektenduo Herzog & de Meuron plant für TriBeCa ein filigranes Hochhaus – (fast) nur aus Glas.
"Häuser, in den Himmel gestapelt":Filigranes Hochhaus in New York geplant

Hochstapler: das Haus 56 Leonard Street von Herzog & de Meuron (Simulation)

Der New Yorker Stadtteil Manhattan ist reich gesegnet mit Hochhäusern – neben Art-Deco-Klassikern wie dem Chrysler Building und namenlosen Durchschnittsbauten auch mit verwegenen Architekturen, die prompt zu prägnanten Nicknames inspirierten.

10434
Strecken Teaser

Philip Johnsons At & T Building mit dem charakteristisch aufgebrochenen Giebel wurde flugs zur "Chippendale-Kommode", das elegante Citicorp Building von Hugh Stubbs zur "Trillerpfeife". Und die pfiffigen New Yorker haben sich für ein filigranes Gebäude, das überhaupt noch nicht gebaut ist, bereits jetzt einen Spitznamen einfallen lassen. Die "Bienenwabe" soll erst 2010 nach Plänen des Schweizer Architektenduos Jacques Herzog und Pierre de Meuron an der Leonard Street im "Triangle Below Canal Street", kurz: "TriBeCa", fertiggestellt sein.

Der 57 Stockwerke hohe Bau scheint, so zeigt die Computersimulation, in erster Linie aus Glas zu bestehen – aus kühn übereinander gestapelten und gegeneinander verschobenen, voll verglasten Wohneinheiten. Das gibt – je nach Höhenlage des Apartments – den Blick über Big Apple frei bis zum East River und auf die historischen Gebäude aus dem 19. Jahrhundert in unmittelbarer Nachbarschaft.

Das Gebäude 56 Leonard Street wird 145 Residenzen umfassen, die eine Grundfläche von 132 bis 592 Quadratmetern und völlig individuelle Grundrisse haben. "Häuser, in den Himmel gestapelt" nennen die Architekten das Prinzip ihres Gebäudes. Innen und Außen geht in den mit Balkonen ausgestatteten Wohnungen dank der transparenten Bauweise nahtlos ineinander über. Auf dem öffentlich zugängigen Straßenniveau werden Arbeiten des Bildhauers Anish Kapoor Passanten anlocken.

Verständlicherweise sind die "billigen Plätze" von Leonard Street 56 in den unteren Rängen – dort ist ein Apartment bereits für 3,5 Millionen Dollar (2,5 Millionen Euro) zu bekommen. Will man indessen von seinem "private outdoor space" den Blick über Manhattan genießen, so muss man schon bis zu 33 Millionen Dollar (23,2 Millionen Euro) anlegen.

Mehr zum Thema auf art-magazin.de

Mehr zum Thema im Internet