Architektur- und Designtage - Kopenhagen

Joggen für die Kunst

Ein imponierendes Studentenwohnheim, das Schauspielhaus von Lundgaard & Tranberg und die Hafenfront: Kopenhagen hat mehr Sehenswürdigkeiten zu bieten als die kleine Meerjungfrau. Mit einem sechs Kilometer langen Architekturlauf vorbei an den baulichen Highlights der Stadt beginnen die dritten Kopenhagener Architektur- und Designtage.
Mehr als Meerjungfrau:Die dritten Architektur- und Designtage in Kopenhagen

Das Opernhaus von Henning Larsen

Dänemark ist schon lange bekannt als Land der Designer und Architekten. Doch trotz der Arbeiten von Arne Jacobsen, Poul Kjærholm, Dorte Mandrup und vielen anderen identifizieren Touristen Kopenhagen vor allem mit der Skulptur der kleinen Meerjungfrau und der bunten, jahrhundertealten Häuserzeile am Nyhavnkai. Nicht zuletzt, damit das Image von "Wonderful Copenhagen" – so nicht nur der Slogan, sondern auch der Name der Tourismuszentrale – etwas zeitgenössischer wird, gibt es seit drei Jahren jeden Mai "Cph ADD", die Kopenhagener Architektur- und Designtage. Dieses Jahr finden am Wochenende vom 16. bis 18. Mai 50 Veranstaltungen in der dänischen Hauptstadt statt.

Eigentlich beginnt das Programm bereits am Donnerstagabend, 15. Mai. Für sportliche gibt es dann den sechs Kilometer langen Architekturlauf. Joggend geht es vorbei an der lebendigen Hafenfront von Islandsbrygge und dem neuen und leider etwas toten Stadtteil Ørestad, wo der von Jean Nouvel entworfene neue Konzertsaal des dänischen Rundfunks entsteht. An den Tagen danach kann unter anderem das Tietgenkollegiet besucht werden, eines der imponierendsten Studentenwohnheime, die je gebaut worden sind. Weitere Programmpunkte sind der von Juul Frost, die auch in Hamburg bauen, gestaltete Umbau des Gebiets der ehemaligen Porzellanfabrik und natürlich das neue Schauspielhaus.
Der Bereich Design kommt trotz des Veranstaltungstitels etwas zu kurz, es gibt etwa eine Führung durch eine Ausstellung der dänischen Möbel- und Holzindustrie im Dänischen Designzentrum und durch die designlastige Frühjahrsausstellung der Kunsthalle Charlottenborg. Sponsor der Veranstaltung ist die mächtige Stiftung Realdania, die zahlreiche Bauten in Dänemark mitfinanziert hat und derzeit am letzten freien Wasserplatz im Kopenhagener Zentrum einen neuen Hauptsitz plant.

Mehr zum Thema im Internet