DIS

DIS is it! Wie viel Fashion steckt tatsächlich im Künstlerkollektiv DIS? Und was davon bleibt Kunst? Die frisch gekürten Kuratoren der Berlin-Biennale sind auf Visite in der Hauptstadt < mehr >

21 / 11 / 2014

Das nackte Leben

Der britische Sonderweg: Statt den Abstrakten Expressionismus zu feiern, hielten im Nachkriegs-London Maler um Francis Bacon, Lucian Freud oder David Hockney der figurativen Malerei die Treue – mit nachhaltigem Erfolg < mehr >

21 / 11 / 2014

Akt Now: Markus Tiarks

Junge Aktfotografie: Unsere Serie präsentiert jede Woche die besten Aktbilder junger Fotografen. Diesmal mit Aufnahmen von Markus Tiarks, der als Assistent für Rosa von Praunheim arbeitet und sich für die Serie "You look fine" 100 Tage lang selbst fotografierte < mehr >

21 / 11 / 2014

Art 12/2014

Freitag am Kiosk: Oskar Schlemmer +++ Peter Doig +++ Klaus Staeck +++ Meilensteine: Andrea Pozzo +++ Fotoedition: Robert Frank +++ Robin Rhode +++ Björn Braun < mehr >

20 / 11 / 2014

 
Mode und Kunst

Grenzkonflikte: Tracey Emin gestaltet Handtaschen, Karl Lagerfeld eröffnet eigene Kunstausstellungen – ist das die überfällige Reisefreiheit zwischen Mode und Kunst, oder läuft hier etwas gewaltig schief? < mehr >

20 / 11 / 2014

Gib mir Fünf!

Berlin-Tipps: Jede Woche präsentieren wir Kunst, die Sie auf keinen Fall verpassen sollten. Diesmal mit Tipps für Berlin: Exotisches aus aller Welt, Weltraumästhetik und unbequeme Kunst aus Rom < mehr >

19 / 11 / 2014

 
Bettina Rheims

Das ist London: Durch provokante erotische Inszenierungen wurde sie weltberühmt. art sprach mit der französischen Fotografin Bettina Rheims über ihre aktuelle Serie "Bonkers", schöne Frauen und magische Momente < mehr >

19 / 11 / 2014

Halil Altindere

Istanbul aufmischen: Mit seinen tabubrechenden Arbeiten irritiert der türkische Künstler Halil Altindere immer wieder das Publikum. Mit art er über den Wandel der Kunst, Gentrifizierung und die Proteste im Gezi-Park < mehr >

20 / 11 / 2014

Street Art

Legal, illegal, populär: Sie ist rebellisch und gefällig, sperrig und populär, einfach und hochkomplex. Street Art wird gehasst und geliebt. art widmet dem Phänomen ein Sonderheft, das seit heute im Handel ist < mehr >

14 / 11 / 2014

 
Zentrum für Politische Schönheit

Bloß keine Galerie! Gespräch mit Philipp Ruch über den "Ersten Europäischen Mauerfall", über schöne Politik und tote Galerienkunst. Sein überraschendes Bekenntnis: "Wir haben gar keine politischen Ziele." < mehr >

17 / 11 / 2014

Roger Ballen

Freakshow in Schwarzweiß: Die verstörenden, albtraumhaften Inszenierungen von Roger Ballen in der Münchner Villa Stuck sind nichts für wohlstandsgepamperte Gemüter < mehr >

17 / 11 / 2014

 
Daniel Josefsohn

Reflexiver Voyeurismus: Das erste Werkverzeichnis des Fotografen Daniel Josefsohn ist ein zwischen Buchdeckel gepresster Bilderrausch. Er folgt der Logik des Konsums – und findet zu einer eigenen Form von Authentizität < mehr >

12 / 11 / 2014

Paris Photo

Sehnsucht nach dem Echten: Auf der weltweit wichtigsten Fotomesse traf sich am Wochenende die Szene zu Book-Signings, Podiumsdiskussionen und stritt über ein lebensgroßes Conchita-Wurst-Porträt. Die Paris Photo im Messe-Check < mehr >

18 / 11 / 2014

Picasso und die Kamera

Meister der Selfies: Pablo Picasso spielte gern den Clown und genoss das Leben in vollen Zügen. Eine New Yorker Ausstellung gibt nun mittels Fotografien Einblick in das komplexe Werk und das Privatleben des legendären Künstlers < mehr >

14 / 11 / 2014

 
Internationaler Hochhauspreis

Wald auf dem Balkon: Allein 800 Bäume beherbergen die Wohnkomplexe Bosco Verticale in Mailand. Damit gewinnt ein architektonisch eher unscheinbares, aber sehr grünes Projekt den Internationalen Hochhauspreis 2014 < mehr >

19 / 11 / 2014

Affordable Art Fair

Ich bin doch nicht blöd! Macht die Affordable Art Fair ihr Publikum zu Connaisseuren der Kunst oder verzieht sie es zu blindem Konsumismus? Kommentar zu einer Messe, die die Kunstwelt spaltet < mehr >

18 / 11 / 2014

 
German Pop

Gegen das Spießertum: Gerhard Richter hatte "diese Scheißmalerei satt" und viele deutsche Künstler brachen in den Sechzigern mit der bürgerlichen Reinkultur. Eine Frankfurter Ausstellung beleuchtet das Phänomen deutsche Pop Art < mehr >

05 / 11 / 2014

BILDER DER WOCHE
Courtesy Galerie Johann Widauer, Innsbruck

Courtesy Galerie Johann Widauer, Innsbruck

Vergrößern Bild vergrößern

Hoch hinaus: Wer hat noch nicht davon geträumt die Welt in aller Ruhe von oben zu betrachten? Bereits Ende des 15. Jahrhunderts, lange vor Heißluftballonen oder gar Flugzeugen, hielt die Vogelperspektive Einzug in die Kunst. Mit rund 200 Exponaten erzählt die Nürnberger Ausstellung "Von oben gesehen: Die Vogelperspektive" die Geschichte einer exklusiven Perspektive, die bis heute fasziniert. Die beeindruckenden Stadtansichten und Landschaften sind noch bis zum 22. Februar 2015 im Germanischen Nationalmuseum zu sehen. Kippenberger in Tirol, 1989, Fotodokumentation von Johann Widauer, 45 x 30 cm < mehr Bilder der Woche >