Documenta 14

Die Documenta in Kassel ist eine der weltweit bedeutendsten Ausstellungsreihen zeitgenössischer Kunst. Feste Orte der Documenta sind neben zahlreichen Plätzen unter freiem Himmel das Friedericianum oder die Documenta-Halle in Kassel, die alle fünf Jahre jeweils für 100 Tage bespielt werden. Die von Adam Szymzcyk geleitete Documenta 14 findet 2017 zeitgleich in Kassel (10. Juni bis 17. September) und Athen (8. April bis 16. Juli) statt.

Aktuelle Artikel

1977: Documenta 6
Die Geschichte der Documenta
1977: Documenta 6
Die Documenta 6 thematisiert die Herausforderungen der heraufziehenden Mediengesellschaft. Werke werden zu Environments erweitert und Kunst emanzipiert sich vom Museum. Einen kleinen Skandal gibt es auch
... auf dem Rücken der Pferde
Documenta-Kunstwerk
... auf dem Rücken der Pferde
Zum Start der Documenta in Athen sollen zwölf Pferde von der Akropolis herabreiten. Für vier langstreckenerfahrene Reiter wird das nur der Anfang sein. Ihr Ziel ist Kassel
Schauplätze in Athen
Documenta 14: Museen und Spielorte
Schauplätze in Athen
In rund zwei Wochen beginnt die Kunstausstellung in Athen. Nun haben die Veranstalter eine Liste der Ausstellungsorte veröffentlicht – und verraten sogar ein paar Künstler, die dort zu Gast sein werden
1972: Documenta 5
Die Geschichte der Documenta
1972: Documenta 5
Harald Szeemann krempelt die documenta komplett um. Sämtliche Formen zeitgenössischen visuellen Produzierens werden in den Blick genommen. Das Sensationelle: Man beschränkt sich nicht mehr allein auf künstlerische Ausdrucksformen
Documenta will mehr Geld
Interview mit Annette Kulenkampff
Documenta will mehr Geld
34 Millionen Euro kostet die Documenta 14, die dieses Jahr in Athen und Kassel stattfindet. Die Hälfte ist vorab finanziert, den Rest muss die Kunstausstellung selbst erwirtschaften. Das sei "auf Dauer nicht tragfähig", sagt...

Der Leiter: Adam Szymczyk

Wer ist Adam Szymczyk?
Der Leiter der Documenta 14 im Porträt
Wer ist Adam Szymczyk?
Es ist der am meisten beachtete Job der Kunstwelt: Mehr als künstlerischer Leiter einer documenta kann man als Kurator eigentlich nicht werden. Wie tickt der Mann, der die 14. Ausgabe gestaltet?
»Ich mag Malerei«
Documenta 14: Adam Szymczyk im Interview
»Ich mag Malerei«
In vier Wochen startet die Documenta – diesmal nicht in Kassel, sondern zunächst in Athen. Zum ersten Mal lässt sich der künstlerische Leiter in die Karten schauen und überrascht mit einem Bekenntnis zur Malerei
Die nächste Documenta
Documenta 14: Szymczyk wird Leiter
Die nächste Documenta
Bei einer Pressekonferenz in Kassel wurde Adam Szymczyk als neuer Leiter der documenta präsentiert

D14: Künstler im Porträt

Auf der Jagd nach Glück
Wenn in ihrer Arbeit Steine und Pflanzen vorkommen, so hat das nichts mit Arte Povera zu tun – Otobong Nkanga im Kurzporträt
Der Raster-Mann
Thomas Bayrle ist unser bester Pop-Art-Künstler. Das wurde spät erkannt. Wer erwartet das auch: So viel Witz und Coolness mitten in Deutschland?
Posieren mit Handicap
Artur Zmijewskis Videoarbeiten lösten immer wieder heftige Kontroversen aus. Auch die von ihm kuratierte Berlin Biennale stand in der Kritik
art - Das Kunstmagazin
Die rumänische Künstlerin Geta Brǎtescu hat Hitler, Stalin und Ceausescu überlebt, hat Monarchie, Kommunismus und Kapitalismus durchlebt. Doch in ihren Bildern schwingt kein Selbstmitleid mit
Parzival im Raumanzug
Der polnische Künstler Pawel Althamer kämpft mit den Mitteln der Kunst für die Schwachen und Ausgegrenzten dieser Welt. Dazu baut er Weltraumstationen und Denkmäler für Vorstadtbewohner
»Die Wahrheit ist simpel«
Sie war Fluxus-Künstlerin, Teil der New Yorker Avantgarde. Dann lernte sie den Beatle John Lennon kennen, störte den Liverpooler Männerbund und wurde eine der meistgehassten Frauen des Planeten
Ein steter Fluss flüchtiger Momente
"Wer hat Angst vor Jonas Mekas?", fragte vor 15 Jahren Nam June Paik, um gleich darauf auf sich selbst zu zeigen. Der Filmemacher gehört zur Speerspitze des Avantgardefilms
Mit einer Schüssel Menschenblut
Die guatemaltekische Künstlerin Regina José Galindo geht gegen Mörder und Machos vor. Ein Porträt
Foto-Objektiv und Malerauge
Immer verstand er sich als Maler – vielleicht gerade deshalb gelang es Man Ray, der Kamera neue Welten zu erschließen. Seit seinen raffinierten Huldigungen an Schönheit und Erotik gilt: Fotografie ist Kunst
Denn sie wissen, was sie tun
Mit politischen Installationen hat sich der deutschamerikanische Künstler so viele Feinde gemacht, dass er kaum ausgestellt wurde. Eine Begegnung mit Hans Haacke
Immer scharf am Abgrund
Mit ihren Schwarzweißzeichnungen war Miriam Cahn eine der prägenden Künstlerinnen der achtziger Jahre. Jetzt meldet sie sich mit Gemälden von strahlender Farbkraft zurück

Geschichte der Documenta

1955: Documenta 1
Die Geschichte der Documenta
1955: Documenta 1
Die Documenta in Kassel startet 1955 als Beiprogramm der Bundesgartenschau. Die improvisierte Inszenierung im Rohbau des zerstörten Museums Fridericianum gilt bis heute als Glanzstück moderner Ausstellungsarchitektur.
1959: Documenta 2
Die Geschichte der Documenta
1959: Documenta 2
War die erste Documenta im Kern retrospektiv, so gibt sich die zweite Ausgabe aktueller und bezieht bewusst Stellung zur Gegenwartskunst. Die Documenta 2 entwickelt das Erfolgsprinzip aller folgenden Ausstellungen
1964: Documenta 3
Die Geschichte der Documenta
1964: Documenta 3
Statt sich wieder zu erneuern, setzt die Documenta 3 auf Etablierung und behauptet schlicht: "Kunst ist das, was bedeutende Künstler machen."
1968: Documenta 4
Die Geschichte der Documenta
1968: Documenta 4
Mit der d 4 schafft die Documenta den Anschluss an aktuelle Strömungen der Zeit. Es dominieren Arbeiten von Amerikanern, Pop Art, Kinetik und Minimalismus. Künstler bringen erstmals eigene Präsentationskonzepte mit
1972: Documenta 5
Die Geschichte der Documenta
1972: Documenta 5
Harald Szeemann krempelt die documenta komplett um. Sämtliche Formen zeitgenössischen visuellen Produzierens werden in den Blick genommen. Das Sensationelle: Man beschränkt sich nicht mehr allein auf künstlerische Ausdrucksformen
1977: Documenta 6
Die Geschichte der Documenta
1977: Documenta 6
Die Documenta 6 thematisiert die Herausforderungen der heraufziehenden Mediengesellschaft. Werke werden zu Environments erweitert und Kunst emanzipiert sich vom Museum. Einen kleinen Skandal gibt es auch

Debatte

Gegenentwurf zur Documenta
Venedig Biennale 2017: die Themen
Gegenentwurf zur Documenta
Auf einer ersten Pressekonferenz zur Biennale erklärte die Leiterin Christine Macel ihr Konzept für die diesjährige Venedig Biennale – es klingt wie ein Gegenentwurf zur politischen Documenta 14.
Foto: Rosa Maria Rühling
Erste Literatur zur Documenta 14
Im Süden nichts Neues?
Es ist eine der ersten diskursiven Verlautbarungen der künftigen Documenta: Das griechische Kulturmagazins "South as a State of Mind" wird zum Documenta-Journal umfunktioniert. art-Autor Till Briegleb hat es gelesen und fühlte...

Pro & Contra Athen

Die Documenta soll Risiken eingehen!
Pro Athen - Documenta 14
Mehr Risiko
Die Documenta 14 will große Teile der Ausstellung nach Athen verlegen. art-Redakteur Ralf Schlüter sieht die riskanten Pläne als Chance für bessere Kunst
Impfstoff Provinz
Contra Athen - Documenta 14
Impfstoff Provinz
Die Documenta 14 will Teile der Ausstellung nach Athen verlegen. art-Redakteur Steffen Zillig sieht eine wesentliche Qualität der Kasseler Documenta in Gefahr: ihre dröge Verpackung

Berichte zur Documenta 14

1968: Documenta 4
Die Geschichte der Documenta
1968: Documenta 4
Mit der d 4 schafft die Documenta den Anschluss an aktuelle Strömungen der Zeit. Es dominieren Arbeiten von Amerikanern, Pop Art, Kinetik und Minimalismus. Künstler bringen erstmals eigene Präsentationskonzepte mit
Besuch aus Athen
Documenta 14: Kunst aus Athen in Kassel
Besuch aus Athen
Mehr als 230 Arbeiten aus dem Museum für Zeitgenössische Kunst (EMST) in Athen werden für 100 Tage bei der Documenta 14 in Kassel zu sehen sein
Das 16-Meter-Rätsel
Documenta 14: Obelisk als Wahrzeichen
Das 16-Meter-Rätsel
Ein 16 Meter hoher Obelisk wird in Kassel als weithin sichtbares Erkennungszeichen der Documenta 14 errichtet. Welcher Künstler hinter dem Werk steht, bleibt noch geheim
Wer ist Adam Szymczyk?
Der Leiter der Documenta 14 im Porträt
Wer ist Adam Szymczyk?
Es ist der am meisten beachtete Job der Kunstwelt: Mehr als künstlerischer Leiter einer documenta kann man als Kurator eigentlich nicht werden. Wie tickt der Mann, der die 14. Ausgabe gestaltet?
»Ich mag Malerei«
Documenta 14: Adam Szymczyk im Interview
»Ich mag Malerei«
In vier Wochen startet die Documenta – diesmal nicht in Kassel, sondern zunächst in Athen. Zum ersten Mal lässt sich der künstlerische Leiter in die Karten schauen und überrascht mit einem Bekenntnis zur Malerei
1964: Documenta 3
Die Geschichte der Documenta
1964: Documenta 3
Statt sich wieder zu erneuern, setzt die Documenta 3 auf Etablierung und behauptet schlicht: "Kunst ist das, was bedeutende Künstler machen."

2012: Documenta 13

Human/Nature
Documenta 13: Kritik
Human/Nature
Afghanistan, Postfeminismus, Wahlrecht für Hunde – die Documenta will mit Kunst die Welt heilen und entpuppt sich dabei als sinnliche Wohlfühl-Ausstellung. Ein kritischer Rundgang
Die Höhepunkte der Documenta 13
Documenta 13: Videorundgang
Die Höhepunkte
art-Redakteur Daniel Boese führt in diesem Video durch Fridericianum, Ottoneum und natürlich die Karlsaue – die Höhepunkte der Documenta 13
»Das Herz der Documenta schlägt in Kabul«
Documenta 13: Carolyn Christov-Bakargiev
»Ich bin Skeptikerin«
Zweimal traf art-Redakteur Ralf Schlüter die künstlerische Leiterin der Documenta 13 Carolyn Christov-Bakargiev zum Interview. Und die benannte sogar ein Lieblingswerk

2007: Documenta 12

Gefangen im Palmenhain
Documenta 12: Kritik
Gefangen im Palmenhain
Es sollte eine Schau der Überraschungen, der Schönheit und der Bildung werden. Doch die Documenta 12 enttäuscht auf weiten Strecken mit blasser Kunst und grandiosen Pannen. Ein kritischer Rundgang
Die glücklichen Desperados
Documenta 12: Buergel und Noack
Die glücklichen Desperados
Palmenhain und Weltprobleme: Leiter Roger M. Buergel und die Kuratorin Ruth Noack wollen Gegensätze versöhnen. Wird die Documenta 12 ein Friedensfest?
Ist die Documenta 12 gelungen?
Documenta 12: Umfrage
Ist die Documenta 12 gelungen?
Euphorie und blankes Entsetzen: Mit ihren ungewöhnlichen Ausstellungsformaten hat die Documenta 12 kontroverse Reaktionen provoziert. Wir haben zeitgenössische Kuratoren nach ihrem Urteil gefragt

2002: Documenta 11

Der große Spagat
Documenta 11: Kritik
Der große Spagat
Die Documenta 11 ist ein gepresstes Mischwesen aus kritischer Weltbefragung und Inszenierung. Doch im Gedächtnis bleiben die Erlebnisräume, die sich ohne Vorwissen erfahren lassen. Ein kritischer Rundgang
Wer macht was?
Documenta 11: Lagebericht
Wer macht was?
Über 100 Teilnehmer aus der ganzen Welt präsentieren auf der Documenta 11 ihre Arbeiten. Eingeladen hat sie der aus Nigeria stammende Ausstellungsmacher Okwui Enwezor. Ein Lagebericht
Mister Documenta
Documenta 11: Okwui Enwezor
Mister Documenta
Sein Einstand sorgte für Verwirrung. Mittlerweile hat sich der Chef der Documenta 11 Respekt erworben – als unkonventioneller Anreger und Vermittler zwischen den Kulturen

1997: Documenta 10

Was bleibt von der Documenta 10?
Documenta 10 – Kritikerumfrage
Was bleibt von der Documenta 10?
1997 lud Catherine David zur großen Fusion von Kunst und Theorie. Fünf Jahre später bat art sieben Kritiker um einen persönlichen Rückblick auf ihre Kasseler Schau
Die Chefin
Documenta 10: Catherine David
Die Chefin
Kritik und Vorbehalte der Medien begleiteten Catherine David auch auf ihrem Weg zur Documenta X. Doch sie hat den Besuchern ein Versprechen gemacht
Transit ins nächste Jahrtausend
Documenta 10: Rundgang
Transit ins nächste Jahrtausend
Bilanz und Ausblick am Ende des Jahrtusends: Die künstlerische Leiterin Catherine David aus Paris hat ihr Konzept bis zuletzt offengehalten. Ein kühner Versuch, den veränderten Kunstbegriff zu erfassen

Die Kuratoren

Wer ist Adam Szymczyk?
Es ist der am meisten beachtete Job der Kunstwelt: Mehr als künstlerischer Leiter einer documenta kann man als Kurator eigentlich nicht werden. Wie tickt der Mann, der die 14. Ausgabe gestaltet?
»Das Herz der Documenta schlägt in Kabul«
Zweimal traf art-Redakteur Ralf Schlüter die künstlerische Leiterin der Documenta 13 Carolyn Christov-Bakargiev zum Interview. Und die benannte sogar ein Lieblingswerk
Die glücklichen Desperados
Palmenhain und Weltprobleme: Leiter Roger M. Buergel und die Kuratorin Ruth Noack wollen Gegensätze versöhnen. Wird die Documenta 12 ein Friedensfest?
Mister Documenta
Sein Einstand sorgte für Verwirrung. Mittlerweile hat sich der Chef der Documenta 11 Respekt erworben – als unkonventioneller Anreger und Vermittler zwischen den Kulturen
Die Chefin
Kritik und Vorbehalte der Medien begleiteten Catherine David auch auf ihrem Weg zur Documenta X. Doch sie hat den Besuchern ein Versprechen gemacht
Der Boxer ist tot
Thomas Wagner über Jan Hoet, den Leiter der Documenta IX und Gründungsdirektor des MARTA Herford

Kunst in Kassel

Kassel
Kassel
Der Navigator für Ihre Kunstreise nach Kassel: die wichtigsten Ausstellungen, die schönsten Museen und Sehenswürdigkeiten der Stadt

Alle Artikel zur Documenta

1955: Documenta 1
Die Documenta in Kassel startet 1955 als Beiprogramm der Bundesgartenschau. Die improvisierte Inszenierung im Rohbau des zerstörten Museums Fridericianum gilt bis heute als Glanzstück moderner Ausstellungsarchitektur.
Was bleibt von der Documenta 10?
1997 lud Catherine David zur großen Fusion von Kunst und Theorie. Fünf Jahre später bat art sieben Kritiker um einen persönlichen Rückblick auf ihre Kasseler Schau
Transit ins nächste Jahrtausend
Bilanz und Ausblick am Ende des Jahrtusends: Die künstlerische Leiterin Catherine David aus Paris hat ihr Konzept bis zuletzt offengehalten. Ein kühner Versuch, den veränderten Kunstbegriff zu erfassen
Documenta? Abgehoben!
Künstler Johannes Bendzulla beginnt seinen Tag mit schwarzem Kaffee und der Lektüre diverser Online-Medien zur zeitgenössischen Kunst. Jeden zweiten Montag fasst er für art das Interessanteste daraus zusammen
Was bedeutet die schwarze »14«?
Die internationale Kunstschau Documenta wird erstmals auch in Athen stattfinden. In zwei Monaten geht es los. Zu sehen ist in der griechischen Hauptstadt bisher wenig – aber die Vorbereitungen laufen
Gegenentwurf zur Documenta
Auf einer ersten Pressekonferenz zur Biennale erklärte die Leiterin Christine Macel ihr Konzept für die diesjährige Venedig Biennale – es klingt wie ein Gegenentwurf zur politischen Documenta 14.
Der Raster-Mann
Thomas Bayrle ist unser bester Pop-Art-Künstler. Das wurde spät erkannt. Wer erwartet das auch: So viel Witz und Coolness mitten in Deutschland?
Stille als Widerstand
Ein irritierendes Preview-Festival in einem ehemaligen Foltergefängnis Athens und die Präsentation der neuen Ausgabe des Magazins »South – As A State Of Mind« lassen drei wesentliche Schlüsse auf Adam Szymczyks documenta 14 zu
Alle Beiträge zu Documenta 14