Zeitgenössische Kunst

Von den Galerien und Projekträumen Berlins bis in die großen Museen der Welt: Berichte aus allen Sparten der Gegenwartskunst – Malerei, Fotografie, Performance, Video und Installationskunst.

... auf dem Rücken der Pferde
Documenta-Kunstwerk
... auf dem Rücken der Pferde
Zum Start der Documenta in Athen sollen zwölf Pferde von der Akropolis herabreiten. Für vier langstreckenerfahrene Reiter wird das nur der Anfang sein. Ihr Ziel ist Kassel
Schauplätze in Athen
Documenta 14: Museen und Spielorte
Schauplätze in Athen
In rund zwei Wochen beginnt die Kunstausstellung in Athen. Nun haben die Veranstalter eine Liste der Ausstellungsorte veröffentlicht – und verraten sogar ein paar Künstler, die dort zu Gast sein werden
Er kann nicht anders
Debatte: Ai Weiwei in Prag
Er kann nicht anders
Ausgerechnet ins flüchtlingsfeindliche Tschechien schickt Ai Weiwei ein gigantisches Rettungsboot. Prag hyperventiliert und übersieht dabei das viel eindringlichere Werk einer Künstlerin neben dem lautstarken chinesischen Superstar
»Ich wollte niemandem Angst machen.«
Kokosnuss-Kanone aus Atelier beschlagnahmt
»Ich wollte niemandem Angst machen.«
Julian Charrière baute eine Kokosnuss-Kanone, die eigentlich auf der ersten Antarktis-Biennale ihren großen Auftritt haben sollte. Dazu wird es nun nicht kommen. Die Berliner Polizei beschlagnahmte das Werk. Ein Interview mit dem Künstler
Peinlich!
Ausstellung zu Haut und Scham im Marta Herford
Peinlich!
Welche Rolle spielt die Scham in der Kunst? Das Museum Marta in Herford spielt mit der Frage, wer sich schämen kann, sollte oder muss: Betrachtete oder doch der Betrachter?

Bildergalerien

Serien

Aktuelle Artikel

»Ich mag Malerei«
Documenta 14: Adam Szymczyk im Interview
»Ich mag Malerei«
In vier Wochen startet die Documenta – diesmal nicht in Kassel, sondern zunächst in Athen. Zum ersten Mal lässt sich der künstlerische Leiter in die Karten schauen und überrascht mit einem Bekenntnis zur Malerei
Vier junge Künstlerinnen nominiert
Preis der Nationalgalerie
Vier junge Künstlerinnen nominiert
Erstmals sind auschließlich Frauen für den Preis der Nationalgalerie 2017 nominiert. Die Kandidatinnen wurden gestern in Berlin präsentiert. Wir stellen sie vor
Welche Farbe hat Schmerz?
Maria Lassnig in Essen
Welche Farbe hat Schmerz?
Die viel zu spät entdeckte, heute umso stürmischer gefeierte österreichische Künstlerin Maria Lassnig malt Bilder die man so schnell nicht vergisst
»Alles oder nichts«
Susan Pinker über Frauen in der Kunstwelt
»Alles oder nichts«
Dass Frauen in der Kunstwelt andere Wege gehen, liegt nicht nur an mangelnden Chancen, meint Susan Pinker. Die kanadische Psychologin sieht Künstlerinnen trotzdem auf dem Vormarsch. Ein Gespräch
Menschentier
Starter: Lorella Paleni
Menschentier
Die Nähe von Mensch und Tier beschäftigt die italienische Malerin Lorella Paleni in der Darstellung ihrer Wesen. So entstehen fiktive Begegnungen zwischen geisterartigen Geschöpfen
Die neuen Wunderländer
Trend zu überwältigenden Rauminstallationen
Die neuen Wunderländer
An der Gattung der Rauminstallation führt gerade kein Weg vorbei. Ist die Konjunktur der begehbaren Erlebniszonen die haptische Alternative zum digitalen Eskapismus?

Aktuelle Ausstellungen

Swiss Pop Art
Schweizer Künstler wie Franz Gertsch, Margrit Jäggli, Urs Lüthi oder Peter Stämpfli nahmen die in den USA und Großbritannien aufkeimende Pop Art mit großem Interesse auf und schufen Arbeiten, die sich teilweise an die Vorbilder anlehnten, diese...
Aargauer Kunsthaus,  Aarau
art - Das Kunstmagazin
Große Retrospektive des britischen Land-Art-Künstlers (*1945) mit neuen und auch älteren Arbeiten im Außen- und Innenraum
Houghton Hall,  Norfolk
The Pink Floyd Exhibition: Their Mortal Remains
Erste große internationale Retrospektive über die einflussreiche Musikgruppe mit über 350 Objekten, darunter Instrumente, Poster oder Bühnenteile
V&A – Victoria and Albert Museum,  London
Thomas Struth – Figure Ground
Mit über 120 Arbeiten ist diese Ausstellung die bislang größte Retrospektive des deutschen Fotografen (*1954)
Haus der Kunst,  München
Maria Lassnig. Zwiegespräche
Etwa 100 Zeichnungen der herausragenden österreichischen Malerin (1919–2014), die vor allem für ihre eigenwilligen Porträts meist nackter Menschen berühmt ist
Albertina,  Wien
The Academy of Tal R
Die Gemälde, Zeichnungen, Skulpturen und Installationen des dänisch-israelischen Künstlers (*1967) erzählen mittels zahlloser Elemente von fremden Kulturen, Mythen oder der Alltagswelt
Louisiana Museum of Modern Art,  Humlebæk
Queer British Art 1861–1967
Vor 50 Jahren wurde die männliche Homosexualität in Großbritannien legalisiert. Zahlreiche Arbeiten von den Präraffaeliten bis zu Francis Bacon zeigen wie Kunst zum Medium der persönlichen Auseinandersetzung aber auch zum Sprachrohr für eine sich...
Tate Britain,  London
Kader Attia
Textile Materialien stehen im Mittelpunkt der Ausstellung des französisch-algerischen Künstlers (*1970), der in seinen Installationen, Fotografien und Videos westliches und nicht westliches Denken und dessen kulturelle und politische Manifestation...
S.M.A.K. – Stedelijk Museum voor Actuele Kunst,  Gent
Gerhard Richter
Die große Schau vollzieht anhand von über 50 Arbeiten die gesamte Entwicklung des deutschen Malers Gerhard Richter (*1932) nach: vom Realismus der Sechziger bis hin zu seinen heutigen abstrakten Werken
Nationalgalerie,  Prag
Fotografien werden Bilder. Die Becher-Klasse
Sie haben die Wahrnehmung der künstlerischen Fotografie neu bestimmt: Zu sehen sind über 150 teils großformatige Hauptwerke, aber auch Frühwerke bedeutender Künstler der Becher-Klasse, darunter Andreas Gursky, Candida Höfer, Axel Hütte und Thomas...
Städel-Museum,  Frankfurt am Main
Louise Lawler: Why pictures now
Überblicksschau der US-amerikanischen Konzeptkünstlerin (*1947), die in ihrem Werk die Regeln des musealen Sammelns, Ordnens und Repräsentierens hinterfragt
MoMA – Museum of Modern Art,  New York
Gerhard Richter – Die Editionen
Von 1965 und bis heute schuf der deutsche Künstler (*1932) etwa 170 Werke in Auflage. Die Ausstellung stellt nun alle Ölgemälde, übermalte Fotografien, Drucke, Künstlerbücher und Multiples vor
Museum Folkwang,  Essen

Weitere Artikel

Die neuen Wunderländer
An der Gattung der Rauminstallation führt gerade kein Weg vorbei. Ist die Konjunktur der begehbaren Erlebniszonen die haptische Alternative zum digitalen Eskapismus?
Verschollenes Meisterwerk
Ein seit 1945 verschollenes Werk von Franz Marc ist der unsichtbare Star einer Doppelausstellung in Berlin und München. Der "Der Turm der blauen Pferde" gilt als Schlüsselwerk des Expressionismus und ging in den Nachkriegswirren verloren
Trashige Teenieromantik
Die Arbeiten von Ida Ekblad sind exzentrische Ensembles aus Elementen des Graffiti und visueller Popkultur. Sie sind kryptisch und lyrisch, häuslich und biografisch, expressiv und gestisch. Ein Gleichgewicht will sich dabei nicht einstellen
Flucht ins Konzept
Das soll politisch sein? Warum versteckt sich kritische Kunst so oft hinter alten Strategien der Konzeptkunst, fragt sich Autor Raimar Stange und plädiert für einen kritischen Populismus
Geschichten vom Gedulden
Draußen steht ein Wartehäuschen mit Haltestelle, Bett und Kühlschrank und begrüßt die Besucher. Drinnen erzählen 23 internationale Künstler Geschichten von Menschen, die warten
Die Kunst der Zerstörung
Mit Säure traktierte er seine Leinwände, damit diese sich selbst zerstören, er lehrte Rockstars das Gitarren-Zertrümmern und wetterte gegen Umweltverschmutzung. Jetzt ist Gustav Metzger im Alter von 90 Jahren gestorben
Max über Neo Rauchs "Der Rückzug"
Max, 6, kennt sich mit Architektur aus und weiß, wie man ganz sicher den Bürgermeister erkennt. Was ihn ratlos macht: Was soll eine Rakete vor einer Kirche?
Aus der Hexenküche
Der deutsche Maler Sigmar Polke experimentierte viel und war von zufällig entstandenen Linien und Verläufen fasziniert. Aber noch eine weitere Leidenschaft wird in einer neuen Ausstellung beleuchtet: die für chemische Prozesse und alchemistische...
Die komplette Künstlerliste
35 internationale Künstler, darunter Zugpferde wie Gregor Schneider, Thomas Schütte, Pierre Huyghe und Nicole Eisenman, sind bei der großen Zehn-Jahres-Ausstellung Skulptur Projekte Münster vertreten
Ach, was ist von Andy Warhols Ruhm geblieben?
Kurz nach seinem überraschenden Tod schrieb Alfred Nemeczek 1987 über das exzentrische Leben, Werk, Wirkung und seine persönliche Begegnung mit dem Künstlerstar
Alle Beiträge zu Zeitgenössische Kunst