Renaissance

Ausgehend von den italienischen Stadtstaaten wie Rom, Venedig und dem Florenz der Medici verbreitet der Humanismus ein neues Menschenbild. Nicht zufällig fällt die Stilepoche der Renaissance mit dem Beginn der Neuzeit zusammen. Intensive Naturstudien und die Erfindung der Zentralperspektive ermöglichen es Künstlern wie Leonardo da Vinci, Michelangelo und Albrecht Dürer Malerei und Skulptur grundlegend zu erneuern. Kunst und Architektur der Renaissance führen im 15. Jahrhundert zu einer Wiederentdeckung antiker Ideale und zur Ausbildung eines völlig neuen, selbstbewussten Künstlertyps.

Crashkurs Renaissance
Kunst und Architektur der Renaissance
Crashkurs Renaissance
Die Zentralperspektive revolutioniert die Malerei und der Humanismus das Menschenbild. Und in den italienischen Stadtrepubliken reifen Künstler wie Michelangelo, Raffael und Leonardo da Vinci zu den ersten Superstars der Kunst. Die zentralen Merkmale und künstlerischen Umbrüche der Epoche im Schnellkurs
Lukas Cranach d Ä. - Luther
Lucas Cranach - Thüringen
Im Dienst der Reformation
Mit gleich drei großen Ausstellungen stellt Thüringen in diesem Jahr ...
Michelangelo,
Michelangelo - Bonn
Hommage
Maler und Bildhauer aller Stile und Epochen maßen sich an Michelangelo. Einen kunstvollen Querschnitt dieser teils kultischen Hingabe zeigt jetzt eine große Ausstellung in Bonn
Bosch zum Berauschen
Ausstellung Hieronymus Bosch
Bosch zum Berauschen
Warum können wir uns an Hieronymus Boschs Bildern auch 500 Jahre nach seinem Tod nicht satt sehen? Eine überwältigende Jubiläumsschau in der Heimatstadt des Künstlers gibt überraschend aktuelle Antworten
Michelangelo, Zeichnung von Cleopatra
Leonardo da Vinci Ausstellung
Mit ohne Lisa
Es ist eine Ausstellung der Superlative, wie sollte es bei Alleskönner und Renaissance-Meister Leonardo da Vinci auch anders sein. Nur die Mona Lisa fehlt in Mailand
Saufende Bauern, stehlende Huren
Bosch bis Bruegel - Rotterdam
Saufende Bauern, stehlende Huren
Die Maler des 16. Jahrhunderts kannten keine Tabus. Meister wie Hieronymus Bosch und Pieter Bruegel entdeckten den Alltag und schufen "politisch inkorrekte Werke auf höchstem Niveau"
Leonardo bittet zu Tisch
Leonardos Abendmahl
Leonardo bittet zu Tisch
Kaum ein anderes Gemälde ist so oft kopiert, nachgeahmt und parodiert worden wie Leonardos »Abendmahl«. Doch so vertraut dieses Bild erscheint, so vieldeutig ist es zugleich - auch ohne romanhafte Spekulationen über einen »Da-Vinci-Code«...
Das süße Geheimnis der Gioconda
Mona Lisa von Leonardo da Vinci
Das süße Geheimnis der Gioconda
Mit neuen wissenschaftlichen Methoden wurde das berühmteste Gemälde der Welt durchleuchtet. Jetzt stellt der Band "Im Herzen der Mona Lisa" mit vielen Spezialfotografien des 500 Jahre alten Bildes die überraschenden Ergebnisse...
Die Heiligen stellen sich quer
Tizians »Madonna der Familie Pesaro«
Heilige stellen sich quer
Mit seinem Gemälde setzte Tizian gleich mehrere Regeln für venezianische Renaissance-Altäre außer Kraft: Er rückte Maria aus der Mitte des Bildes und verhalf den Stiftern zu einem Auftritt, der für Patrizier der Republik eigentlich als...
Venedig in Ägypten
Meisterwerk von Jacopo Tintoretto
Venedig in Ägypten
In der »Bergung des Leichnams des heiligen Markus« versetzte Jacopo Tintoretto die Baukunst seiner Heimatstadt ins antike Alexandria – was hätte für den Patron Venedigs auch angemessener sein können?

Bildergalerie

Manierismus

Bilder aus den Fugen
Manierismus in Frankfurt
Das letzte Kapitel der Renaissance
Groteske Körper und verzerrte Kompositionen – jahrhundertelang taten sich Kunsthistoriker und Publikum schwer mit der Malerei des Manierismus. Nun wagt das Frankfurter Städel eine Neubestimmung
Spitzenstücke aus Florenz
Interview zum Manierismus
Spitzenstücke aus Florenz
Kurator Bastian Eclercy spricht im Interview mit art über neue Frauenporträts, künstlerische Individualität und Coolness im 16. Jahrhundert und beschreibt die faszinierendsten Werke der großen Frankfurter Manierismus-Schau
Die erste moderne Avantgarde
Pontormo und Fiorentino in Florenz
Die erste moderne Avantgarde
Wie zwei mutige junge Maler mit Bildern in kühnen Farben und mit grotesken Körperformen die Kunst der italienischen Renaissance revolutionierten
Die Macht und die Schönheit
Agnolo Bronzino und der Manierismus
Macht und Schönheit
Der italienische Maler Agnolo Bronzino prägte das Herrscherbild seiner Zeit und überwand das antike Ideal der Renaissancekunst. Seine Figuren sind kühl distanziert und trotzdem voller Intensität

Themenseiten

Artikel zur Renaissance

Venedig in Ägypten
In der »Bergung des Leichnams des heiligen Markus« versetzte Jacopo Tintoretto die Baukunst seiner Heimatstadt ins antike Alexandria – was hätte für den Patron Venedigs auch angemessener sein können?
Die Heiligen stellen sich quer
Mit seinem Gemälde setzte Tizian gleich mehrere Regeln für venezianische Renaissance-Altäre außer Kraft: Er rückte Maria aus der Mitte des Bildes und verhalf den Stiftern zu einem Auftritt, der für Patrizier der Republik eigentlich als ungehörig galt
Liebe, Rausch & Untergang
Venedig ist ein magischer Ort. Seit Jahrhunderten inspiriert die Stadt Maler zu Meisterwerken. Kathrin Baumstark, die für das Bucerius-Kunst-Forum die Ausstellung »Venedig – Stadt der Künstler« konzipierte, versucht im Gespräch, diesen besonderen...
Ein Blatt, zwei Meisterwerke
Im vergangenen August entdeckten Restauratoren auf der Rückseite einer Michelangelo-Zeichnung eine Skizze des Werkes und damit eine weitere Arbeit des Renaissance-Künstlers.
Konfliktgeladen
Von Luther bis zum evangelikalen US-Vize Mike Pence: Ausgerechnet mit einer Schau zur Wirkungsgeschichte des Reformators schafft es der Martin-Gropius-Bau, unsere Gegenwart zu erschließen
Sex, Kunst und Propaganda
Lucas Cranach, der große Maler und geschäftstüchtige Künstler aus Oberfranken ist der heimliche Superstar im Lutherjahr
Fruchtbare Künstlerfreundschaft
Die kreative Partnerschaft zwischen Michelangelo und dem venezianischen Maler Sebastiano del Piombo in der Blütezeit der italienischen Renaissance war auch der Pakt gegen einen berühmten Rivalen.
art - Das Kunstmagazin
Quellennymphen, Cupido mit Pfeil und Bogen, Frauen mit üppigen Rundungen: In der Schau "Poesie der venezianischen Malerei" präsentiert die Hamburger Kunsthalle eine märchenhafte Idylle
Die erste Frau im Prado
Mit Clara Peeters widmet das Madrider Museum erstmals in seiner fast 200-jährigen Geschichte einer Frau eine Einzelausstellung. Doch wer war diese flämische Renaissance-Malerin, die nun als erste Künstlerin den weltberühmten Prado erobert?
Nana über Bruegels "Turmbau zu Babel"
Bei diesem Bauwerk fehlt aber noch so einiges. Das findet die kleine Kunstexpertin Nana (6), die sich mit Schlössern besonders auskennt. Den König warnt sie vor bösen Piraten - aber zum Glück hat der ja Kanonen
Bosch sorgt für Besucherrekord
»El Bosco« bricht alle Rekorde: Noch nie hat eine Ausstellung im Madrider Prado so viele Besucher angelockt wie die Schau zum 500. Todestag von Hieronymus Bosch
Gedanken sind zollfrei
Er brachte die Welt des Alltags in die Kunstgeschichte, verglich antike Götter mit Reklame für Toilettenpapier: Für seine grenzüberschreitenden Methoden wird Aby Warburg heute wie kein anderer Kunsthistoriker verehrt

Aktuelle Ausstellungen